. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bad Bergzabern: Verschiedene Betrugsmaschen

11.02.2019 - 13:08 | 2075083



(ots) - Übers Wochenende wurden auch aus dem Raum
Bad Bergzabern verschiedene Betrugsversuche und ein Einmietebetrug
bekannt. Eine 61jährige aufmerksame Frau aus der Kurstadt wurde
stutzig, als sie eine schriftliche Zahlungsaufforderung des
Amtsgerichtes Hamburg-Altona in den Händen hielt. Sie sollte
ausstehende Schulden inklusive Kosten in Höhe von 347 EUR an das
Gericht überweisen. Da sie mit dem Sachverhalt nichts anfangen
konnte, fragte sie telefonisch bei dem Amtsgericht in der Hansestadt
an. Dort wurde ihr mitgeteilt, dass es sich um einen Betrugsversuch
handele und sie auf keinen Fall wegen dem Schreiben Geld irgendwohin
überweisen soll. Am Freitagnachmittag rief ein unbekannter Mann bei
einer 82jährigen Frau aus Bad Bergzabern an und versuchte bei dem
Telefonat das Vertrauen der Dame zu wecken. Zunächst erkundigte er
sich nach dem Wohlbefinden, dann leitete er das Gespräch auf eine
vermeintliche Notlage durch einen verschuldeten Verkehrsunfall über,
weshalb er dringend Geld benötige. Die Angerufene schöpfte jedoch zu
Recht Verdacht auf einen kriminellen Hintergrund und wiegelte den
unverschämten Anrufer geschickt ab. Die Angehörige einer 92jährigen
Oma teilte aus Schweigen-Rechtenbach mit, dass am Freitag in den
späten Abendstunden auf dem Telefon ihrer 92jährigen Oma ein
angeblicher Polizist anrief und sich wohl das Vertrauen der Oma
erschleichen wollte. Da die wachsame Angehörige den unbekannten
Anrufer aber gleich durchschaute und entsprechende Antworten gab,
legte der unbekannte Mann sofort auf. Da sich in den letzten Wochen
diese Versuche häufen, warnt die Polizei nochmals eindringlich vor
diesen Betrugsmaschen. Bei zwielichtigen Schreiben oder Anrufen gilt
erhöhte Vorsicht und sollte niemals Geld irgendwohin überwiesen oder
ausgehändigt werden. Bei Zweifel sollten die Betroffenen immer die


Polizei oder auch Angehörige direkt zu Rate ziehen. Kriminelle
versuchen insbesondere ältere Menschen zu prellen und gaukeln oft
auch Verwandschafts-verhältnisse vor, um das Vertrauen zu gewinnen.
Am Telefon sollte auch niemals über finanzielle Verhältnisse oder die
persönliche Situation gegenüber Unbekannten gesprochen werden. Vor
allem sollte man sich auch nicht unter Druck setzen lassen. Laut
Polizei nutzen die Täter oft die Namen von Angehörigen, um ihre
Geschichte glaubwürdiger erscheinen zu lassen.

Aus Klingenmünster wurde dann noch ein vollendeter Einmietebetrug
zum Nachteil eines Hotels bekannt. Übers Wochenende übernachtete ein
Mann im Stiftsgut und machte sich ohne die Rechnung zu begleichen
aus dem Staub. Er wird folgendermaßen beschrieben: Ca. 35 Jahre alt;
1,65 m groß; korpulent; schwarzes Haar mit Halbglatze; Brille,
Dreitagebart und sprach mit französischem Akzent. Die Polizei mahnt
zur Vorsicht beim Einmieten einer solchen Person und bittet um
Hinweise an die PI Bad Bergzabern, Tel. 06343-9334-0.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Bergzabern

Telefon: 06343-9334-0
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2075083

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Landau

Ansprechpartner: POL-PDLD
Stadt: Bad Bergzabern

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Festnahme durch die Bundespolizei
Unfallflucht geklärt- Zeugen notieren Kennzeichen
Stromkabel aus Einkaufsmarkt gestohlen
Ostalbkreis: Sachbeschädigung in Schule, Versuchter Einbruch, Roller entwendet
Herne / Fernsehgerät aus Pflegeheim entwendet - Tatverdächtiger nach Öffentlichkeitsfahndung ermittelt!

Alle SOS News von Polizeidirektion Landau

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de