. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr - bisher unbekannte Täter werfen vermutlich Steine gegen eine Regionalbahn - Zeugenaufruf

11.02.2019 - 14:57 | 2075339



(ots) -
Am 10. Februar 2019, gegen 22:30 Uhr bewarfen bisher unbekannte
Täter einen Regionalbahn auf Höhe der Ortschaft Köthen vermutlich mit
Steinen. Dabei wurde eine Scheibe des Zuges getroffen. Durch den
Aufprall der Steine wurde die Scheibe zerstört, blieb jedoch in ihrer
Halterung. Eine sofort eingesetzte Streife der Bundespolizei fand am
Tatort keine Hinweise auf den oder die Täter Die Zugbegleiterin
teilte den Beamten mit, dass sie während der Zugfahrt auf Höhe der
Ortschaft Köthen ein lautes Knallgeräusch vernommen hatte.
Glücklicherweise wurde durch diese Straftat niemand verletzt. Zur
Höhe des entstandenen Schadens kann derzeit noch keine Aussage
getroffen werden. Es wurden keine Auswirkungen auf den folgenden
Zugverkehr festgestellt.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen eines gefährlichen
Eingriffs in den Bahnverkehr aufgenommen und benötigt die Hilfe der
Bevölkerung.

Wer hat zur Tatzeit am Bahnhof Köthen oder nahe der Ortschaft
Köthen Personen gesehen, die mit der Tat im Zusammenhang stehen
könnten?

Sachdienliche Hinweise werden in der Bundespolizeiinspektion
Magdeburg (Tel.: 0391 / 56549555), unter der kostenfreien
Bundespolizei-Hotline (Tel.: 0800 / 6888 000) oder bei jeder anderen
Polizeidienststelle entgegengenommen.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Magdeburg
Pressestelle
Telefon: 0391/ 56549 504
E-Mail: bpoli.magdeburg.oea(at)polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: (at)bpol_pir

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Magdeburg, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2075339

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Ansprechpartner: BPOLI MD
Stadt: Köthen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise
Angeblich "nur" Holz und Tapetenreste verbrannt
Gab es einen Zusammenstoß?
Alkoholisiert mit Pkw unterwegs
Geparktes Fahrzeug beschädigt

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de