. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Rettungsdienst der Feuerwehr Hamburg versorgt zwei Schwerverletzte nach Kollision eines Motorrades mit einem Fußgänger

12.02.2019 - 13:11 | 2076011



(ots) - Hamburg Altstadt, 12.02.2019, 08.52 Uhr,
Hilfeleistung bei Notfalleinsatz mit zwei Notärzten (NOTF2HNA2),
Ericusspitze

Heute Morgen um kurz vor neun Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer der
Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg über den Notruf 112, dass es
in der Hamburger Altstadt an der Ericusspitze einen Verkehrsunfall
mit einem Motorrad geben habe, bei dem zwei Personen schwer verletzt
wurden, diese nicht ansprechbar seien, und mehrere Fußgänger
beteiligt sein sollten.

Daraufhin alarmierten die Beamten sofort zwei Rettungswagen, ein
Notarzteinsatzfahrzeug, den Rettungshubschrauber der Bundespolizei,
ein Löschfahrzeug und den diensthabenden Pressesprecher zur
Einsatzstelle. Vor Ort stellen die Einsatzkräfte kurze Zeit später
fest, dass ein circa fünfzigjähriger Fußgänger, vermutlich bei dem
Versuch eine mehrspurige Straße zu überqueren, von einem ebenfalls
etwa fünfzigjährigen vorbeifahrenden Motoradfahrer erfasst wurde.
Beide waren wieder ansprechbar, jedoch polytraumatisiert und wurden
sofort durch Notfallsanitäter und Notärzte mit
kreislaufstabilisierenden Infusionen und schmerzstillenden
Medikamenten versorgt. Anschließend konnten sie und in speziellen
Vakuummatratzen gelagert werden, bevor sie mit Rettungswagen der
Feuerwehr Hamburg, notarztbegleitet, in umliegende Krankenhäuser
befördert wurden. Entgegen der ersten Notrufmeldung, konnte der
Einsatzleiter bei der weiteren Erkundung der Unfallstelle keine
weiteren Verletzten oder Betroffenen feststellen, sodass die Polizei
nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen die weiteren Ermittlungen zur
Unfallursache übernahm. Bei diesem Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der
Feuerwehr Hamburg vor Ort im Einsatz.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Torsten Wesselly
Telefon: 040/42851 51 51
E-Mail: presse(at)feuerwehr.hamburg.de
http://www.feuerwehr.hamburg.de

Original-Content von: Feuerwehr Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2076011

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Hamburg

Ansprechpartner: FW-HH
Stadt: Hamburg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Polizei bittet um vorsichtige Fahrweise
Angeblich "nur" Holz und Tapetenreste verbrannt
Gab es einen Zusammenstoß?
Alkoholisiert mit Pkw unterwegs
Geparktes Fahrzeug beschädigt

Alle SOS News von Feuerwehr Hamburg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de