. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Frau bei Wohnungsbrand verletzt (Schwabing-West)

12.02.2019 - 16:06 | 2076269



(ots) -
Dienstag, 12. Februar 2019, 09.50 Uhr; Hildeboldstraße Heute
Morgen ist der Integrierten Leitstelle eine starke Rauchentwicklung
aus einem Gebäude im Stadtteil Schwabing-West gemeldet worden. Als
der alarmierte Löschzug in die Hildeboldstraße einbog, war bereits
der ganze Straßenzug in schwarzen Rauch gehüllt. Die Bewohnerin der
Brandwohnung stand vor dem Eingang der Wohnanlage und wartete auf die
Einsatzkräfte. Sie teilte ihnen mit, dass sie alleine in der Wohnung
gewesen sei und dass es dort brennen würde. Da die Bewohnerin
komplett mit Ruß bedeckt war, wurde sie sofort von einer
Rettungswagenbesatzung medizinisch versorgt und nach kurzer
Behandlungszeit vor Ort mit Verdacht auf eine Rauchgasintoxikation in
ein Münchner Klinikum transportiert. Aufgrund der starken
Rauchentwicklung und den Schilderungen der Frau entschied sich der
Einsatzleiter, weitere Kräfte an die Wohnanlage zu beordern. Mit zwei
C-Rohren gingen die Frauen und Männer der Feuerwehr in die
Brandwohnung vor. Zeitgleich kontrollierten weitere Trupps die
darüberliegenden Wohnungen auf Raucheintritt und eventuell verletzte
Personen. Bewohner der Wohnanlage, die sich zu diesem Zeitpunkt im
Freien befanden, wurden in einem Großraumrettungswagen der Feuerwehr
für die Dauer des Einsatzes betreut. Anschließend konnten sie in ihre
Wohnungen zurückkehren. Nach etwa einer Stunde konnte "Feuer aus"
gemeldet werden. Um den Brandrauch zu entfernen, wurde ein
Hochleistungslüfter eingesetzt. Insgesamt mussten 14 Wohnungen durch
die Feuerwehr geöffnet und teilweise belüftet werden. Die
Brandwohnung ist derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden wird vonseiten
der Feuerwehr auf einen höheren sechsstelligen Betrag geschätzt. Nach
zwei Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Das
Fachkommissariat der Polizei ermittelt zur Brandursache.



Eingesetzte Kräfte: Berufsfeuerwehr und Freiwillige Feuerwehr

Fotos von diesem Einsatz stehen in unserem Newsroom auf
presseportal.de zum Download und kostenpflichtigen Abdruck zur
Verfügung. (ret)




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr München
Pressestelle
Telefon: 089 / 2353 31311
E-Mail: presse.feuerwehr(at)muenchen.de

Internet: www.feuerwehr-muenchen.de
Twitter: www.twitter.com/BFMuenchen
Facebook: www.facebook.com/feuerwehr.muenchen/
Instagram: www.instagram.com/feuerwehrmuenchen/

Original-Content von: Feuerwehr München, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2076269

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-M
Stadt: München



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Schenefeld: 2. Nachtrag zu Großbrand einer Lagerhalle auf einem Reiterhof
Tatverdächtigen zu Körperverletzung ermittelt
Geseke - Radfahrer verletzt
Hachenburg. Mehrere Zigarettenautomaten aufgebrochen
Wiesloch: Explosion in Mehrfamilienhaus; 75-jähriger Bewohner lebensgefährlich verletzt; Ermittlungen aufgenommen; Pressemitteilung Nr. 3

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de