. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldungen vom 15.02.2019











Gartenhütten aufgebrochen+++Fahrraddieb festgenommen+++Ladendiebe ertappt+++Mit Laster zur Spritztour

15.02.2019 - 14:51 | 2078570



(ots) - Buseck: Zwei Gartenbuden aufgebrochen

Diebesgut im Wert von etwa 11.000 Euro erbeutete offenbar ein
Einbrecher aus Einbrüchen in einer Gartenkolonie in der in der
Ernst-Ludwig-Straße. Der Unbekannte hebelte zwischen
Mittwochnachmittag (13. Februar), gegen 16.30 Uhr und
Donnerstagvormittag (14. Februar), gegen 08.30 Uhr zwei Gartenhütten
auf und entwendete aus einer eine Bandsäge, einen
Industriestaubsauger, einen Luftkompressor und weitere kleinere
Gegenstände im Wert von 5.000 Euro. Der Sachschaden wird auf über 500
Euro geschätzt. In einer anderen Gartenlaube wurde der Unbekannte
ebenfalls fündig und entwendete daraus eine Motorschubkarre, ein
Kfz-Ladegerät, eine Motorsäge, eine Pumpe und weitere
Kleingegenstände im Wert von über 6000 Euro. In diesem Fall wird der
Sachschaden auf über 1000 Euro. Wer hat in der Zeit etwas
Verdächtiges gesehen oder wem sind verdächtige Fahrzeuge aufgefallen?
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter
0641/7006-3755.

Gießen: Fahrraddieb festgenommen

Die Polizei hat Freitagfrüh (15. Februar) einen mutmaßlichen
Fahrraddieb - einen 27- jährigen Asylbewerber aus Algerien - in der
Rödgener Straße festgenommen. Der 27-Jährige fragte einen 53-jährigen
Gießener in der Marburger Straße nach dem Weg, als dieser gerade sein
Fahrrad aufschließen wollte. Plötzlich schnappte sich der Langfinger
das Mountainbike und flüchtete damit. Eine informierte Polizeistreife
konnte den Dieb in der Nähe stellen und das gestohlene Rad dem Opfer
wieder zurückgeben. Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss der
polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Hinweise bitte an die
Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Ladendiebe ertappt

In einem Discounter der Bahnhofstraße erwischte ein Ladendetektiv
zwei Diebe, wie sie Kosmetika und Süßigkeiten im Wert von 18 Euro


stehlen wollten. Der Angestellte beobachtete am Donnerstagabend (14.
Februar) gegen 18.00 Uhr das Duo, eine 38-jährige Asylbewerberin und
ein 40-jähriger Asylbewerber aus Mazedonien. Vor dem Verlassen des
Geschäfts hielt er die Tatverdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei
fest. Nach Abschluss der Maßnahmen entließen die Polizisten das
Diebespaar.

Gießen: Mit Laster auf Spritztour

Unbekannte Täter hebelten das Tor eines Firmengeländes im
Krofdorfer Weg auf. Aus einem Container stahlen sie die
Fahrzeugschlüssel eines auf dem Gelände abgestellten LKW. Mit dem
roten Mercedes Atego fuhren sie offenbar auf dem Grundstück herum und
beschädigten Gegenstände. Der Gesamtschaden wird auf über 10000 Euro
geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwochnachmittag (13.
Februar, 17.00 Uhr) und Donnerstagvormittag (14. Februar, 07.45 Uhr).
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter
0641/7006-3755.

Gießen: Dieseldiebstahl

Etwa 150 Liter Diesel sind in der Zeit von Donnerstagnachmittag
(16.00 Uhr) und Freitagfrüh (05.45 Uhr) aus einer Sattelzugmaschine
gestohlen worden. Der Spritdieb entwendete es aus dem
unverschlossenen Tank des in der Karl-Benz-Straße abgestellten blauen
Volvo. Anschließend versuche er in das Fahrerhaus einzubrechen und
scheiterte dabei. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 500 Euro
ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter
0641/7006-3555.

Gießen: Bargeld und Geldbörse erbeutet

Eine Kellnergeldbörse mit Bargeld in dreistelliger Höhe erbeuteten
zwei Unbekannten aus einem Restaurant in der Klinikstraße. Die
Unbekannten hebelten Donnerstagfrüh (14. Februar) kurz vor zwei Uhr
ein bodentiefes Kellerfenster des Restaurants auf. Nachdem ins
Gebäude einstiegen durchsuchten sie Schränke. Anschließend flüchteten
sie mit dem Diebesgut. Der Polizei liegen zwei Täterbeschreibungen
von zwei schlanken Männern vor: Der erste trug einen gräulichen
Kapuzenpullover, eine enganliegende Jacke und eine dunkle Hose. Auf
der Rückseite seines Schuhs befand sich ein reflektierender heller
streifen. Er hatte eine Taschenlampe dabei. Der andere Tatverdächtige
hatte ein auffälliges schwarzes Basecap mit weißer Applikation auf
dem Schirm mit dunklem Emblem auf weißem Grund. Er trug schwarze
Oberbekleidung, eine gräuliche Hose und schwarze Schuhe. Hinweise
bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Biebertal: Lasterkontrollen mit Ordnungsamt

Gemeinsam mit dem Ordnungsamt Gießen (Gefahrgutüberwachung)
kontrollierten Mitarbeiter des Regionalen Verkehrsdienstes am
gestrigen Donnerstag (14. Februar) Laster und Kleintransporter in
Biebertal. Neben der Ladungssicherung und der Einhaltung der Lenk-
sowie Ruhezeiten legten die Kontrolleure ein Augenmerk auf die
Benutzung des Sicherheitsgurtes. Offenbar nehmen es die Fahrer nicht
so genau mit der Anschnallpflicht - 6 Fahrer hatten dagegen
verstoßen. Die Experten überprüften insgesamt 28 Fahrzeuge, davon 19
Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen. 12 Mal beanstandeten die Kontrolleure die
Fahrer. Hauptsächlich waren die Fahrer nicht angeschnallt, fünf Mal
gab es eine Anzeige wegen technischer Mängel sowie fehlender
Ausrüstung und in fünf Fällen verstießen die Brummifahrer gegen die
Ladungssicherung, gefahrgutrechtliche Bestimmungen und
Sozialvorschriften. Beim Letzteren hatte der LKW Lenker keine
Tageskontrollblätter mitgeführt. Die Polizei wird weiterhin in den
kommenden Wochen kontrollieren.

Verkehrsunfälle:

Pohlheim/A45: Hoher Sachschaden nach Unfall auf der Autobahn

29.000 Euro Schaden und zwei Leichtverletzte hinterließ ein
Verkehrsunfall von Donnerstagmittag (14. Februar) mit mehreren
Beteiligten auf der Autobahn zwischen Gambacher Kreuz und dem
Autobahnkreuz Gießen-Süd. Ein 51-jähriger Fahrer eines Golfs fuhr
gegen 11.00 Uhr in Richtung Gießen offenbar ungebremst auf ein
Klein-LKW eines 71-Jährigen auf. Daraufhin stieß die Front des LKW in
die Beifahrerseite eines auf der mittleren Fahrspur fahrenden
Transporters, der danach ins Schleudern geriet. Der 52-Fahrer des
Transporters konnte sein Fahrzeug auf dem Grünstreifen neben der
Straße zum Stehen bringen. Ein nach folgender Fahrer eines Honda, der
ebenfalls in gleiche Richtung unterwegs war, überfuhr an der
Unfallstelle über liegengebliebene Fahrzeugteile. Dabei wurde die
Schürze und die Motorhaube beschädigt. Der Fahrer des Golfs und des
Transporters verletzten sich dabei leicht, die Anderen blieben
unverletzt. Während der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten kam es
zu Verkehrsbehinderungen. Hinweise bitte an die
Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 9930.

Gießen/B429: Wirtschaftlicher Totalschaden!

Auf dem Zubringer der Bundesstraße 429 ereignete sich
Donnerstagmittag (14. Februar) ein Auffahrunfall mit 20000 Euro
Sachschaden. Ein 31-jähriger Fahrer aus Herborn und ein 86-Jähriger
Mann aus Essen waren mit ihren Autos vom Industriegebiet kommend auf
dem Zubringer der B429 unterwegs. Offenbar aus Unachtsamkeit und zu
wenig Abstand fuhr der Herborner mit seinem LKW auf den Renault des
86-Jährigen auf. Dabei wurde der Megane stark beschädigt - offenbar
ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Fahrer blieben
glücklicherweise unverletzt. Hinweise bitte an die Polizeistation
Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Wendemanöver endet in Unfall

Zwei nicht mehr fahrbereite Autos waren die Folgen eines Unfalles
von Donnerstagmittag (14. Februar) in der Bismarckstraße. Ein
46-jähriger Mann war mit seinem Mercedes in der Bismarckstraße in
Richtung Schiffenberger Weg unterwegs. In Höhe der Hausnummer 32
wollte der Merceds-Fahrer seine B-Klasse wenden und stieß mit einem
entgegenkommenden Opels eines 25-jährigen Grünberger zusammen. Die
Polizei schätzt den Sachschaden auf über 10000 Euro. Hinweise bitte
an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Lich. Reh von Auto erfasst

Auf der Landstraße 3355 erfasste am Donnerstagabend, gegen 18.15
Uhr, ein 29-jähriger Fahrer eines Mercedes ein über die Fahrbahn
laufendes Reh frontal. Das Tier landete im Straßengraben und
verstarb. Der Schaden an der E-Klasse wird auf über 1500 Euro.

Unfallfluchten:

Gießen: Niederländisches Auto nach Flucht gesucht

Auf dem Parkplatz des Brandplatzes touchierte offenbar ein
Unbekannter beim Vorbeifahren einen geparkten silberfarbenen VW Golf
linksseitig. Der Verursacher flüchtete, ohne seinen rechtlichen
Pflichten nachzukommen. Offenbar handelt es sich bei dem Versucher um
ein Fahrzeug mit niederländischem Kennzeichen. Hinweise bitte an die
Polizeistation Gießen Nord unter 0641/7006-3755.

Gießen: Parkplatzrempler im Martha-Mendel-Weg

Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte am Mittwoch
(13. Februar) zwischen 12.00 und 16.15 Uhr einen auf dem Parkplatz
des Martha-Mendel-Wegs abgestellten schwarzen Fiat Punto. Der Schaden
an der Frontstoßstange des Puntos wird auf über 300 Euro geschätzt.
Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter
0641/7006-3755.

Sabine Richter Pressesprecherin

Jörg Reinemer Pressesprecher




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: pressestelle.ppmh(at)polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2078570

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-GI
Stadt: Gießen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Gasaustritt aus Kesselwaggon im Güterbahnhof --- Gemeinsame Pressemitteilung von Feuerwehr Offenburg und Bundespolizei ---
Einsatz | Verkehrsunfall, Person eingeklemmt [TH2]
Dülmen, Alter Ostdamm/ Münzbehälter in SB-Waschanlage aufgebrochen
Nordkirchen, Am Wehrturm/ Unfallflucht
Kessel - Tageswohnungseinbruch

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de