. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Osnabrück - Polizei nimmt in Ankum falsche Polizeibeamte fest - Seniorin erhält Geld zurück

21.02.2019 - 14:36 | 2080684



(ots) - Erfolgsmeldung der Polizei:
Zwei Täter am Montagabend in Ankum festgenommen! An der erfolgreichen
Festnahme waren neben der Polizei in Osnabrück auch die Beamten aus
Bersenbrück und Bramsche beteiligt. Eine 80-jährige Frau konnte ihr
Geld, das sie angeblichen Polizisten übergeben hatte, zurückerhalten.
Unter einer Legende hatten Unbekannte eine 80-jährige Frau im
Nordkreis aufgefordert, einen hohen Geldbetrag von der Bank abzuheben
und Zivilpolizisten zu übergeben. Nach der Übergabe wurden zwei
Männer aus Datteln (33 und 27 Jahre alt) von echten Polizeibeamten
festgenommen. Es handelte sich offensichtlich um den Abholer und
seinen Fahrer, die mit einem VW Golf mit RE-Kennzeichen unterwegs
waren. Die beiden Männer wurden einem Haftrichter beim Amtsgericht
Bersenbrück vorgeführt, der zwei Haftbefehle erließ. Die beiden sind
für die Polizei keine Unbekannten, sozusagen "Multikriminelle", die
sich in vielen Deliktsbereichen bewegen. Die Seniorin war
überglücklich, ihr Geld zurück zu erhalten. Sie hatte den angeblichen
Polizeibeamten am Telefon geglaubt, war zu zwei unterschiedlichen
Geldinstituten gegangen und hatte an beiden größere Geldbeträge
abgehoben. Die angeblichen Polizeibeamten hatten unter dem Namen
"König und Schwarz von der Polizei Osnabrück" am Sonntagabend, gegen
19 Uhr bei der Seniorin angerufen und von zwei rumänischen
Einbrechern berichtet, die festgenommen worden seien und einen Zettel
mit dem Namen der Rentnerin bei sich gehabt hätten. Man habe diesen
Namen überprüft und festgestellt, dass sie ja wohl im Besitz von
20.000 Euro und wertvollen Schmuckstücken sei. Die Seniorin verneinte
und fragte, woher der Anrufer diese Information habe. Der angebliche
Polizist "König" erklärte, dass es bei den Geldinstituten "Maulwürfe"
gäbe, die solche Informationen weitergeben würden. Nach dem


sonntäglichen Telefonat folgten am Montag noch weitere Gespräche, in
denen der Frau gesagt wurde, dass sie ihr Geld von der Bank abholen
solle, da es dort nicht mehr sicher sei. Ein weiteres Telefonat
regelte die Abholung. Und auch hier wieder Nachfragen zu dem
Verhalten der Bankangestellten, die in dem vorliegenden Fall die
Auszahlung ohne Rückfragen veranlassten. Am Abend dann ein erneutes
Gespräch, indem der angebliche Beamte sagte, dass das Haus der
Rentnerin von einem Wachdienst beschützt werde, dessen Mitarbeiter,
Herr Hartmann, in wenigen Minuten das Geld bei ihr abholen werde. Die
80-Jährige schöpfte keinen Verdacht und übergab das abgeholte Geld an
einen ihr unbekannten Mann, der aber zum Glück von echten Polizisten
festgenommen und eingesperrt werden konnte. Die Polizei Osnabrück
warnt immer wieder vor den falschen Polizeibeamten! "Hier benutzen
skrupellose Straftäter unseren guten Namen und nutzen das Vertrauen,
dass die Menschen in die ECHTE Polizei haben, schamlos aus" so Anke
Hamker von der Polizei Osnabrück. Selbst am Dienstag und Mittwoch
wurden in Stadt und Landkreis zahlreiche ältere Menschen von
angeblichen Polizeibeamten angerufen. Zum Glück fiel kein Senior auf
die Masche herein! "Die Polizei wird niemals am Telefon nach Bargeld
und Wertgegenständen fragen und die Sachen dann abholen. Fallen Sie
nicht auf diese niederträchtige Masche herein, legen Sie umgehend auf
- trennen Sie die Verbindung zu den Kriminellen!"




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Osnabrück
Anke Hamker
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle(at)pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2080684

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Osnabr

Ansprechpartner: POL-OS
Stadt: Stadt und Landkreis Osnabrück

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion Osnabr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de