. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

(145/2019) Polizei Hann. Münden rät zu Vorsicht! - Aktuelle Serie von Anrufen "Falscher Polizeibeamter"

21.02.2019 - 14:31 | 2080687



(ots) - Hann. Münden Donnerstag, 21. Februar 2019

HANN. MÜNDEN (jk) - Die Polizei Hann. Münden registriert aktuell
in ihrem Zuständigkeitsgebiet eine Serie betrügerischer Telefonanrufe
von "falschen Polizeibeamten" und auch "Enkeltrickbetrügern". Im
Laufe des heutigen Vormittags (21.02.19) gingen bei den Ermittlern
bereits rund 15 Hinweise aus der Bevölkerung dazu ein.

In den bekannt gewordenen Fällen versuchten die Anrufer unter
Vorspiegelung fadenscheiniger Behauptungen gezielt Informationen über
im Haus oder der Wohnung aufbewahrte Wertsachen oder auch vorhandene
Tresore zu erlangen.

Alle Angerufenen reagierten nach Auskunft der Beamten zum Glück
genau richtig und beendeten die Telefonate, ohne auf die Fragen
geantwortet zu haben. Zu einem finanziellen Schaden ist es deshalb
nach uns vorliegenden Informationen bislang nicht gekommen.

Die Ermittler der Polizei Hann. Münden schließen jedoch nicht aus,
dass die Betrüger ihre Anrufserie solange weiter fortsetzen werden,
bis sie doch noch zum "finanziellen Erfolg" kommen.

In den Anrufen tischen die Betrüger z. B. frei erfundene
polizeiliche Informationen oder Geschehnisse auf, um die Angerufenen
psychisch unter Druck zu setzen oder so sehr zu verunsichern, dass es
schließlich zu einer Übergabe von Geld oder Wertsachen kommt.

Die Ermittler raten angesichts der aktuellen Anrufserie zu
besonderer Vorsicht und empfehlen die Beachtung folgender Hinweise:

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. Die Polizei
ruft Sie niemals unter der Polizeinotruf-Nummer 110 an. Das tun nur
Betrüger. Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und
finanziellen Verhältnisse. Lassen Sie sich am Telefon nicht unter
Druck setzen. Geben Sie Betrügern keine Chance, legen Sie einfach den
Hörer auf. Nur so werden Sie Betrüger los. Das ist keinesfalls


unhöflich! Auflegen sollten Sie, wenn: Sie nicht sicher sind, wer
anruft. Sie der Anrufer nach persönlichen Daten und Ihren
finanziellen Verhältnissen fragt, z.B. ob Sie Bargeld, Schmuck oder
andere Wertgegenstände im Haus haben. Sie der Anrufer auffordert,
Bargeld, Schmuck oder andere Wertgegenstände herauszugeben, bzw. Geld
zu überweisen, insbesondere ins Ausland. Sie der Anrufer unter Druck
setzt. Der Anrufer Sie dazu auffordert, zu Fremden Kontakt
aufzunehmen, z.B. zu einem Boten, der Ihr Geld und Ihre Wertsachen
mitnehmen soll.

Wenn Sie glauben, Opfer eines Betrugs geworden zu sein, wenden Sie
sich sofort an die örtliche Polizeidienststelle und erstatten Sie
Anzeige.

Weitere Informationen zum Thema "Falscher Polizeibeamter" finden
Sie im Internet unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tip
ps/betrug/betrug-im-namen-der-polizei/ oder https://www.lka.polizei-n
ds.de/praevention/aktuellewarnmeldungen/vorsicht-falscher-polizist-11
2918.html.




Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle(at)pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2080687

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion G

Ansprechpartner: POL-GÖ
Stadt: Göttingen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion G

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de