. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 22.02.2019, 13:00 Uhr bis Sonntag, 24.02.2019, 10:00 Uhr

24.02.2019 - 10:31 | 2082068



(ots) - Verkehrsunfälle - Dienstgebiet

Im o.a. Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich
der Polizeiinspektion Andernach 14 Verkehrsunfälle, bei denen 3
Personen leicht verletzt wurden. In drei dieser Fälle entfernte sich
einer der Unfallbeteiligten von der Unfallstelle, ohne sich um den
entstandenen Schaden zu kümmern. Hiervon konnte bereits ein Fall im
Rahmen der anschließenden Ermittlungen geklärt werden.

Verkehrsunfall mit leichtverletzten Personen - Nickenich, L
118/Plaidter Straße

Am 22.02.2019 gegen 15:35 Uhr befuhr ein 78-jähriger Pkw-Fahrer
die L 118 in der Gemarkung Nickenich aus Richtung Kruft kommend in
Fahrtrichtung Andernach. An der Kreuzung L 118/Plaidter Straße
beabsichtigte der Pkw-Fahrer von der L 118 nach links auf die
Plaidter Straße einzubiegen. Hierbei übersah er den
entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 18-jährigen
Mannes, wodurch es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Im
weiteren Verlauf wurde der Pkw des 78-jährigen Mannes gegen einen an
der oben benannten Kreuzung wartenden Lkw eines 40-jährigen Mannes
geschleudert, wonach der Pkw zum Stillstand kam. Durch den
Zusammenstoß wurde der 78-jährige Mann in seinem Pkw eingeklemmt und
musste durch die FFW Nickenich aus diesem befreit werden. Der
78-Jährige wurde anschließend in ein Krankenhaus verbracht, wo
glücklicherweise nur leichte Verletzungen diagnostiziert wurden. Auch
der 18-jährige Mann wurde zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus
verbracht, konnte dieses aber zeitnah wieder verlassen. Im Rahmen der
Unfallaufnahme musste die L 118 für ca. 30 Minuten voll gesperrt
werden. Im Einsatz befanden sich die FFW Nickenich, das DRK und die
Polizei Andernach.

Verkehrsunfallflucht - Mülheim-Kärlich, Industriestraße

Am 23.02.2019 gegen 11:00 Uhr parkte ein Pkw-Fahrer seinen Pkw auf


dem Parkplatz des Sporthauses Krumholz im Industriegebiet
Mülheim-Kärlich ordnungsgemäß in einer freien Parkfläche ein. Als er
gegen 11:30 Uhr zu seinem Pkw zurückkehrte, stellte er einen
Unfallschaden an der hinteren, linken Stoßstange fest. Ein
Verursacher gab sich vor Ort nicht zu erkennen. Sachdienliche
Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder
E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Verkehrsunfallflucht - Andernach, Koblenzer Straße

Am 23.02.2019 gegen 11:45 Uhr stellte eine Pkw-Fahrerin ihren Pkw
auf dem Parkplatz des Lebensmitteldiscounters ALDI in Andernach
ordnungsgemäß in einer freien Parkfläche ab. Als sie gegen 12:15 Uhr
zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung an der
Beifahrertür fest. Ein Verursacher gab sich vor Ort nicht zu
erkennen. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach,
Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Verkehrsunfallflucht unter Alkoholeinwirkung - Plaidt, An der B
256

Am 23.02.2019 um 21:00 Uhr wurde hiesiger Dienststelle durch einen
Verkehrsteilnehmer gemeldet, dass ein Lkw-Fahrer auf dem Gelände des
Autohofes Truckpoint in Plaidt soeben mehrere Fahnenmasten umgefahren
habe. Bei Eintreffen der entsandten Streifenwagenbesatzung konnte der
48-jährige Lkw-Fahrer schlafend auf dem Fahrersitz seines Lkws
angetroffen werden. Im Rahmen der anschließenden Unfallaufnahme
konnte beim Lkw-Fahrer deutlicher Alkoholgeruch wahrgenommen werden.
Ein sodann durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte dies, sodass in
der Folge eine Blutprobe entnommen und der Führerschein
sichergestellt wurde. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Da der
Lkw-Fahrer es ferner nicht für notwendig hielt, den zuvor
verursachten Schaden zu melden, wurde neben dem Strafverfahren wegen
Straßenverkehrsgefährdung auch ein Verfahren wegen
Verkehrsunfallflucht eingeleitet. Durch den Verkehrsunfall wurden
drei Fahnenmasten beschädigt.

Körperverletzung - Mülheim-Kärlich, Clemensstraße

In der Nacht zu Sonntag betrat der 19-jährige Geschädigte gegen
02:45 Uhr die Volksbank in Mülheim-Kärlich, um Geld abzuheben. Vor
Betreten der Bankfiliale wurde er aus einer ca. 10-köpfigen
Personengruppe ohne erkennbaren Grund beleidigt. Der Geschädigte
schenkte den Beleidigungen jedoch keine Aufmerksamkeit, sondern ging
in die Bankfiliale. Als er diese kurze Zeit später wieder verließ und
zurück zu einer in der Nähe stattfindenden Karnevalsveranstaltung
gehen wollte, wurde er in der Clemensstraße durch einen unbekannten
Täter von hinten attackiert und ins Gesicht geschlagen. Der
Geschädigte erlitt durch den Angriff glücklicherweise nur leichte
Verletzungen. Bei dem unbekannten Täter soll es sich um eine
männliche Person im Alter von ca. 20 Jahren gehandelt haben. Dieser
hatte schulterlange Haare und war zum Tatzeitpunkt mit einer
schwarzen Jacke bekleidet. Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die
sachdienliche Hinweise zum Vorfall geben können, sich unter der
Telefonnummer 02632/9210 oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit
der Polizei Andernach in Verbindung zu setzen.

Einbruch in Blumenfachhandel - Mülheim-Kärlich, Industriestraße

Am 22.02.2019 gegen 23:35 Uhr kam es zu einem Einbruch in den
Verkaufsraum eines Blumenfachhandels im Industriegebiet
Mülheim-Kärlich. Hierbei gelangten unbekannte Täter über ein zuvor
ausgehebeltes Fenster in den Verkaufsraum des Blumenfachhandels und
versuchten dort, gewaltsam die Zugangsmöglichkeiten der Büroräume zu
öffnen. Hierbei wurden sie vermutlich durch das Auslösen der
Alarmanlage gestört, sodass sie unvermittelt von der Tatörtlichkeit
flüchteten. Nach derzeitigem Erkenntnisstand wurde vor Ort nichts
entwendet. Die Summe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch
nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei
Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de,
erbeten.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug - Andernach, Kölner Straße

Am 22.02.2019 wurde in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 21:30 Uhr
ein weißer Pkw der Marke Hyundai i10 von unbekannten Tätern
beschädigt. Der Pkw war zum Tatzeitpunkt auf dem Parkplatz des
Rudervereins in der Kölner Straße in Andernach abgestellt. Im Rahmen
der Tatausführung wurde mutwillig der Außenspiegel der Fahrerseite
abgetreten und die Fahrertür zerkratzt. Sachdienliche Hinweise werden
an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail
piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Trunkenheitsfahrt - Andernach, Am Stadtgraben

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Straße Am
Stadtgraben in Andernach konnte gegen 06:00 Uhr durch die
Streifenwagenbesatzung beim 24-jährigen Pkw-Fahrer deutlicher
Atemalkoholgeruch wahrgenommen werden. Ein anschließend
durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,00 Promille.
Die Weiterfahrt wurde untersagt. Gegen den Pkw-Fahrer wurde ein
Bußgeldverfahren eingeleitet, in dessen Rahmen er in naher Zukunft
seinen Führerschein für einen Monat abgeben muss.

Fahren ohne Fahrerlaubnis - Mülheim-Kärlich, Andernacher Straße

Am 23.02.2019 um 18:05 Uhr kontrollierten Beamte hiesiger
Dienststelle einen Zweiradfahrer in der Andernacher Straße in
Mülheim-Kärlich. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass es
sich bei dem mitgeführten Zweirad um ein Leichtkraftrad handelte. Die
erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse A1 konnte der 19-jährige
Zweiradfahrer nicht vorweisen. Daher wurde gegen ihn ein
Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und die
Weiterfahrt untersagt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
PHK Sauter
(Auskünfte nur für Presseorgane)

Telefon: 02632/921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail.: piandernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2082068

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Schwerer Verkehrsunfall auf der A280 an der niederländischen Grenze
(GP) Eislingen/Fils - Einbrecher nutzen Abwesenheit aus
Polizeibericht Nr. 349 vom 15. Dezember 2019
Nach Angriff auf 58- Jährigen; Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung
Nr.: 0801 --17-Jähriger lebensgefährlich verletzt--

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de