. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

OT-Köbbinghauser Hammer. Schwelbrand in Werkstofflabor sorgt für Gefahrstoffeinsatz

25.02.2019 - 14:50 | 2083044



(ots) -
Es war der Notruf eines Mitarbeiters aus einem Industriebetrieb in
der Daimlerstraße, welcher einen fast vierstündigen Feuerwehreinsatz
auslöste. Dieser hatte zuvor beim Zugang zu einem
Werkstofftechniklabor im Obergeschoss einer Produktionshalle, in dem
auch Chemikalien gelagert sind, welche zur Prüfung von Werkstoffen
benötigt werden, eine Rauchentwicklung festgestellt. Folgerichtig
schloss er die Tür und warnte seine Kollegen, welche sich unmittelbar
ins Freie begaben. Mit dem Stichwort "möglicher Austritt mit
Gefahrstoffen", rückten gegen 09:20 Uhr zunächst die Einheiten Feuer-
und Rettungswache und Holthausen aus. "Die Lage war bei Eintreffen
unklar", erklärte ein Sprecher der Feuerwehr. Eine Rauchentwicklung
in einem Prüflabor und die Lagerung von zahlreichen, zum Teil
konzentrierten Chemikalien, wenn auch in kleinen Gebinden, konnte für
die Rettungskräfte zunächst alles bedeuten. Fakt war: Das
Werkstofftechniklabor befand sich in einem geschlossenen Raum,
weshalb zu keiner Zeit eine Gefahr für Bevölkerung bestand. Des
Weiteren hatten sich die Mitarbeiter bereits selbst in einen sicheren
Bereich zurückgezogen. Ein möglicherweise zu erwartender Kontakt für
die Feuerwehr mit Chemikalien, bedeutet auch immer einen logistischen
Aufwand für die Einsatzkräfte, weshalb weitere dazu benötigte
Einheiten und Spezialkräfte, unter anderem auch aus Werdohl und
Herscheid nachalarmiert wurden. Nach und nach begaben sich, nach
Aufbau entsprechender Schutzvorkehrungen und einem eingerichteten
Reinigungsplatz, Trupps unter Chemikalienvollschutzanzügen in das
Labor. Dort angekommen war keine Rauchentwicklung mehr erkennbar,
weshalb unterschiedliche Messungen durchgeführt wurden. Erst nachdem
endgültig ein Zusammenhang der Rauchentwicklung durch chemische
Stoffe ausgeschlossen werden konnte, war es möglich den Raum auch


ohne Vollschutz zu betreten und die darin befindlichen Geräte und
Maschinen, welche ebenfalls zur Werkstoffprüfung benötigt werden,
genauer zu überprüfen. Hierbei stellte sich abschließend heraus, dass
der Motor einer Werkstoffschneidmaschine und die dazugehörigen
Keilriemen geschmort hatten, weshalb die Feuerwehr ihren Einsatz
gegen 13:20 Uhr beenden konnte. Zur Höhe des bei dem Schwelbrand
entstandenen Sachschadens kann die Feuerwehr keine Auskunft erteilen.
Verletzt wurde niemand.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Plettenberg
Thomas Gritschke
Pressestelle
Feuer- und Rettungswache Plettenberg
Am Wall 9a
58840 Plettenberg
Telefon: 02391- 923 497
E-Mail: pressestelle(at)feuerwehr-plettenberg.de
http://www.feuerwehr-plettenberg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Plettenberg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2083044

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Plettenberg

Ansprechpartner: FW-PL
Stadt: Plettenberg



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pizza-Roller geklaut und Unfall gebaut
Frontalzusammenstoß
Schmierfinken erneut unterwegs
Schapen - In Auto eingedrungen
Raunheim: Zeugen nach Raubüberfall gesucht / Zwei Täter flüchten Richtung Bahnhof

Alle SOS News von Feuerwehr Plettenberg

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de