. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Bilanz der Feuerwehr Ratingen für Altweiber bis 18:00 Uhr

28.02.2019 - 18:52 | 2085563



(ots) - Ratingen, 28.02.19, 18:00 Uhr

Die Einsatzbilanz vom heutigen, närrischen Treiben sah bis 18:00
Uhr wie folgt aus: Die Zahlen vom Vorjahr 2018 stehen in Klammern.
Insgesamt mussten von der Feuerwehr und den eingesetzten
Hilfsorganisationen der Malteser Hilfsdienste, der Johanniter Unfall
Hilfe und dem Deutschen Roten Kreuz insgesamt 37 (45)Personen
transportiert werden, 23 (18) Personen waren alkoholisiert. 9 (11)
Personen hatten sich Schnittverletzungen zugezogen. Zusätzlich wurden
durch die Einsatztrupps weitere 36 (36) Hilfedürftige versorgt,
mussten aber nicht in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Eine große
Hilfe hierbei waren wieder einmal die Unfallhilfsstelle am Marktplatz
und der Sanitätsdienst an der Stadthalle - die Hilfsorganisationen
hatten hier wieder wirksame Einsatzkonzepte aufgestellt.

Es lässt sich resümieren, dass die Feierlichkeiten zu Altweiber
bis in den frühen Abend einsatzmäßig ruhiger verlaufen sind als im
Vorjahr - die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Hilfsorganisationen und
Polizei freuen sich, wenn das in der Nacht auch so bleibt und
wünschen allen "Jecken" weiter ausgelassene und verletzungsfreie
Feierstunden.

Die Feuerwehr wurde darüber hinaus noch zu folgenden Einsätzen
gerufen:

Gegen 08:20 Uhr wurde die Feuerwehr Ratingen zu einem größeren
Ölaustritt alarmiert. Hier waren das Kleineinsatzfahrzeug und der
Einsatzführungsdienst im Einsatz.

Um 12:33 Uhr rückten das Löschfahrzeug und der
Einsatzführungsdienst zu einem Gasgeruch in einem Keller aus. Dieser
Einsatz erwies sich glücklicherweise als Fehlalarm.

Eine gestürzte, übergewichtige Person rief um 14:09 Uhr die
Feuerwehr auf den Plan. Die Person war unverletzt und ihr wurde von
der Besatzung des Kleineinsatzfahrzeuges wieder aufgeholfen.



Ein Vogel der sich in einem Netz verfangen hatte wurde um 14:31
Uhr gemeldet. Auch hier konnte die Besatzung des
Kleineinsatzfahrzeuges Hilfe leisten.

Um 16:45 Uhr wurde das Löschfahrzeug und ein Rettungswagen zu
einer eingeschlossenen Person in einem Aufzug gerufen. Die Person war
bei Eintreffen schon aus dem Fahrstuhl befreit.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Ratingen
Jan Neumann
Telefon: 02102/550 37777
Fax: 02102-55037905
E-Mail: jan-hendrik.neumann(at)ratingen.de
www.feuerwehr-ratingen.de

Original-Content von: Feuerwehr Ratingen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2085563

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Ratingen

Ansprechpartner: FW Ratingen
Stadt: Ratingen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Ratingen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de