. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

01.03.2019 - 15:24 | 2086310



(ots) - (KA) Linkenheim-Hochstetten - Erneut falscher
Polizeibeamter ins Netz gegangen - 29-jähriger Geldabholer in
Untersuchungshaft

Die Staatsanwaltschaft Karlsruhe konnte am Freitag gegen einen
29-jährigen Mann wegen versuchten gewerbs- und bandenmäßigen Betruges
beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl erwirken. Der
29-Jährige konnte am Donnerstag kurz vor 12.00 Uhr in Linkenheim
festgenommen werden. Bereits am späten Mittwochabend hatte ein
falscher Polizeibeamter mehrfach bei der 89-jährigen Geschädigten
angerufen und diese mit dem üblichen Trick dazu veranlasst, bei ihrer
Bank einen größeren Geldbetrag abzuheben. Als die Frau zu ihrer Bank
kam, hegte eine Mitarbeiterin im Rahmen des Kundegesprächs den
Verdacht, dass die Seniorin Opfer eines Betrugs werden sollte und
verständigte die Polizei. Beamte der Kriminalpolizei betreuten die
89-Jährige daraufhin in ihrer Wohnung. In einem weiteren Telefonat am
Donnerstagvormittag wurde der Seniorin dann mitgeteilt, dass das Geld
von einem dunkelhäutigen Mann abgeholt werden würde. Der Beschuldigte
wurde, als er an der Wohnungstüre der Seniorin klingelte, sich als
Beamter der Spurensicherung ausgab und das Geld abholen wollte,
festgenommen.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwaltschaft Karlsruhe Dieter Werner,
Pressestelle




Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2086310

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus für den 19.09.2019
Wadersloh. Reh löst Verkehrsunfall aus
Wadersloh. Reh löst Verkehrsunfall aus
Fahrzeug beschädigt Bahnschranke und flüchtet
PKW-Fahrer betrunken auf B41 unterwegs

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de