. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Karneval 2019 - positive Bilanz der Polizei Duisburg

05.03.2019 - 14:13 | 2088555



(ots) - Damit die Karnevalisten von Altweiber (28.
Februar) bis Rosenmontag (4. März) unbeschwert feiern konnten, war
die Duisburger Polizei an den närrischen Tagen mit allen verfügbaren
Kräften im Dienst. "Zusätzlich unterstützten uns, wie in den
vergangenen Jahren, Einsatzkräfte der Hundertschaft", sagte
Polizeipräsidentin Elke Bartels. In enger Zusammenarbeit mit der
Stadt und den Veranstaltern sind im Vorfeld die Sicherheitskonzepte
unter Berücksichtigung aktueller Entwicklungen überarbeitet und
angepasst worden. Feuerwehr, Ordnungsamt und private
Sicherheitsdienste richteten rund um die Verlaufsstrecken der
Karnevalszüge Sperrstellen ein.

"Obwohl tausende Närrinnen und Narren ausgelassen feierten, war
die Lage über die gesamten Karnevalstage überwiegend ruhig", sagte
Polizeipräsidentin Elke Bartels. In direktem Zusammenhang mit dem
närrischen Treiben nahmen die eingesetzten Beamten insgesamt 117
Einsätze wahr. 41 Mal leiteten sie Strafverfahren wegen
Körperverletzung ein und erteilten 145 renitenten Personen
Platzverweise. In sieben Fällen richteten sich die Aggressionen der
Feiernden gegen die Beamten selbst. 27 Kostümierte mussten ihren
Rausch im Polizeigewahrsam ausschlafen. Insgesamt 31 Karnevalisten
verletzten sich bei körperlichen Auseinandersetzungen untereinander.

Dass bei den Karnevalsfeiern gerne Alkohol getrunken wird, weiß
auch die Polizei. Doch mancher Verkehrsteilnehmer setzte sich auch
betrunken oder unter dem Einfluss von Drogen ans Steuer. Bei über 600
kontrollierten Kraftfahrzeugen gingen den Polizisten vier
angetrunkene Personen ins Netz. Bei zwei weiteren Verkehrssündern
wiesen die Beamten vorausgegangenen Drogenkonsum nach. In drei Fällen
stellten die Ordnungshüter die Führerscheine sicher.




Rückfragen bitte an:



Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2088555

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de