. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gemeldeter Hochausbrand aus der Neuen Bachstraße

10.03.2019 - 20:54 | 2091767



(ots) -
Ein Hochhausbrand mit verrauchtem Treppenraum wurde der Freiw.
Feuerwehr Herdecke am Sonntagabend um 19:24 Uhr gemeldet. Die
Einsatzkräfte wollten gerade nach den anstrengenden Sturmeinsätzen
nach Hause fahren, als die dramatische Meldung einging. Aufgrund der
Meldung löste die Leitstelle Stadtalarm mit Sirenenalarm aus.

Der diensthabende Einsatzführungsdienst Christian Arndt forderte -
aufgrund der Meldung und der 78 dort gemeldeten Bewohner - schon auf
der Anfahrt eine zweite Drehleiter aus Witten an.

Bei Eintreffen stellte sich das Einsatzszenario nicht so
dramatisch dar: Der Treppenraum war rauchfrei und es konnten keine
Schadensmerkmale festgestellt werden.

Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen in das siebengeschossige
Mehrfamilienhaus zur Erkundung vor. Zudem wurde Rücksprache mit dem
Anrufer gehalten. Dieser berichtete von massivem Brandgeruch in dem
Gebäude. Diesen konnten die Einsatzkräfte nicht mehr bestätigen.

Die Drehleiter wurde von außen zur Erkundung und für eine mögliche
Rettung von Personen in Stellung gebracht. Leider behinderten falsch
geparkte Fahrzeuge erheblich. Ein Hochleistungslüfter wurde vor dem
Haupteingang für eine mögliche Entrauchung des Treppenraumes
aufgebaut.

Die Umgebung wurde im Außenbereich erkundet. Hier konnte geringer
Brandgeruch - vermutlich ein Kamin - wahrgenommen werden.

Alle Etagen und Wohnungen wurden von den Einsatzkräften
vorsorglich und ohne Feststellung kontrolliert. Der Einsatz wurde
daraufhin abgebrochen: "Im Zweifel für die Sicherheit", so resümiert
der Einsatzleiter abschließend.

Die Feuerwehr war mit zwei Löschzügen, einer überörtlichen
Drehleiter aus Witten und 39 Einsatzkräften im Einsatz. Darüber
hinaus zwei Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie die


Polizei.

Einsatzdauer: 45 Minuten.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Herdecke
Pressestelle
Christian Arndt
Telefon: +49 (0)163 86 11 240
E-Mail: christian.arndt(at)feuerwehr-herdecke.de
www.feuerwehr-herdecke.de

Original-Content von: Feuerwehr Herdecke, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2091767

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Herdecke

Ansprechpartner: FW-EN
Stadt: Herdecke



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom
Sonntag, 15. September 2019:

Pkw kollidiert mit Leitplanke
Motorradfahrer schwer verletzt
Tierhalter augepasst
Schäferhund überfahren - Hundehalter gesucht

Alle SOS News von Feuerwehr Herdecke

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de