. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

POL-OLD: Schwerpunktkontrollen "Rückhaltesysteme" in der Polizeidirektion Oldenburg +++ 790 Beanstandungen festgestellt +++ Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land / Wesermarsch beteiligt sich

19.03.2019 - 13:55 | 2097899



(ots) - In der Zeit vom 11.03.2019 bis 17.03.2019
beteiligte sich die Polizeidirektion Oldenburg bei den
länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen "Rückhaltesysteme" im
Rahmen des europaweiten Polizei-Netzwerks "TISPOL (Traffic
Information System Police)". Die Kontrollen fanden an verschiedenen
Orten innerhalb der jeweiligen Polizeiinspektionen statt;
insbesondere vor Schulen und Kindergärten aber auch im
Innenstadtbereich wurden stationäre und mobile Kontrollen
durchgeführt.

Auch wenn das Wissen über die Notwendigkeit des "Angurtens" bei
den Verkehrsteilnehmern grundsätzlich vorhanden ist, wurden im Rahmen
der Kontrollen wieder eine Vielzahl von Verstößen festgestellt. Im
Kontrollzeitraum wurden 6.509 Fahrzeuge und deren Insassen von den
eingesetzten Polizeibeamten kontrolliert. Gegen 790 kontrollierte
Fahrzeugführer und Mitfahrer mussten Verfahren wegen der Missachtung
der Gurtpflicht eingeleitet werden. In 82 der 790 Fällen wurden
Kinder nicht ordnungsgemäß durch die Fahrzeugverantwortlichen
gesichert, was einer Quote von über 10 Prozent entspricht.

Das Nichtanlegen von Sicherheitsgurten ist auch heute noch eine
der häufigsten Ursachen, warum Verkehrsunfälle einen tödlichen
Ausgang haben. Neben den Fahrzeugführern selbst sind es gerade die
Kinder, die bei einem Autounfall ein deutlich höheres Risiko haben,
schwere bis tödliche Verletzungen zu erleiden.

Deshalb standen neben der Ahndung der Ordnungswidrigkeiten auch
der präventive Charakter der Verkehrskontrollen im Vordergrund.
Entsprechend wurden die Verkehrsteilnehmer im Rahmen der
Überprüfungen zu diesem Thema durch die eingesetzten Polizeibeamten
sensibilisiert, was speziell an Schulen und Kindergärten positiv
aufgenommen wurde.

+++

Auch die Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg-Land /


Wesermarsch hat sich an den Schwerpunktkontrollen beteiligt. Dabei
wurden im Zeitraum von Montag, 11. März 2019, bis Sonntag, 17. März
2019, insgesamt 1.435 Fahrzeuge kontrolliert. Insgesamt wurden 198
Verstöße gegen die Gurtpflicht festgestellt. In 24 Fällen waren
Kinder nicht ausreichend gesichert.

Im Stadtgebiet Delmenhorst wurden 270 Fahrzeuge kontrolliert.
Dabei wurden 43 erwachsene Personen mit einem Verwarngeld in Höhe von
30 Euro belegt, weil sie den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht
angelegt hatten. Weiterhin wurden vier Kinder in Fahrzeugen
festgestellt, die nicht angeschnallt waren.

Im Landkreis Oldenburg kontrollierten die Beamten 402 Fahrzeuge.
52 erwachsene Personen und elf Kinder hatten den Sicherheitsgurt
nicht angelegt.

Die Beamten der Autobahnpolizei Ahlhorn kontrollierten 263
Fahrzeuge und ahndeten 41 Verstöße. Dabei waren 37 Erwachsene und
vier Kinder ungesichert.

Im Zuständigkeitsbereich der Polizei Brake wurden 265 Fahrzeuge
kontrolliert und 36 Erwachsene bzw. 3 Kinder festgestellt, die den
vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatten.

Die Beamten des Polizeikommissariats Nordenham kontrollierten 235
Fahrzeuge und ahndeten 30 plus zwei Verstöße.




Fragen bitte an Albert Seegers
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle(at)pi-del.polizei.niedersachsen.de
Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2097899

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Ansprechpartner: POL-DEL
Stadt: Delmenhorst

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de