. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

190319-7. Zeugenaufruf nach mutmaßlich fremdenfeindlich motivierter Körperverletzung in Hamburg-Eidelstedt

19.03.2019 - 16:34 | 2098091



(ots) - Tatzeit: 17.03.2019, 00:30 Uhr Tatort:
Hamburg-Eidelstedt, Elbgaustraße/Furtweg

Am frühen Sonntagmorgen sollen drei bislang unbekannte Männer
einen 31-Jährigen offenbar aus fremdenfeindlichen Motiven beleidigt
und schwer verletzt haben. Die Polizei bittet um Hinweise aus der
Bevölkerung.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befand sich der Geschädigte in
Höhe einer Bushaltestelle, als zwei Männer ihn zunächst wegen seiner
Herkunft beleidigt haben sollen. Im weiteren Verlauf soll es erst zu
einer verbalen, dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung
gekommen sein. Hierbei soll ein dritter Mann ihn mit einem Tritt in
den Rücken zu Fall gebracht haben. Die anderen beiden Männer sollen
den am Boden liegenden Geschädigten mit Schlägen und Tritten
attackiert haben. Auch ein Teleskopschlagstock soll dabei verwendet
worden sein. Nachdem die Männer letztlich von ihm abgelassen hatten,
sollen sie in Richtung des S-Bahnhofs Elbgaustraße geflüchtet sein.

Nach der Tat ließ sich der Geschädigte von einem benachrichtigten
Bekannten abholen. Aufgrund anhaltender Schmerzen begab er sich
gestern in ein Krankenhaus. Dort wurden schwere Verletzungen an der
Wirbelsäule festgestellt, die operativ behandelt werden müssen. Im
Krankenhaus erfolgte gestern Abend schließlich die Anzeigenaufnahme.

Die Täter können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1:

- männlich
- etwa 1,80 m bis 1,85 m groß
- etwa 25 bis 30 Jahre alt
- "mitteleuropäisches" Erscheinungsbild, vermutlich Deutscher
- sehr muskulöse Figur
- trug eine Brille
- hellblonde, kinnlange, an den Seiten kurz rasierte Haare
- trug eine schwarze Jacke und eine dunkelblaue Jeanshose

Täter 2:

- männlich
- etwa 1,70 m groß
- etwa 25 bis 30 Jahre alt


- "mitteleuropäisches" Erscheinungsbild, vermutlich Deutscher
- "normale" Figur
- trug eine schwarze Jacke

Zu dem dritten Täter liegt bislang keine weitere Beschreibung vor.

Aufgrund der bisherigen Schilderungen zur Tat hat die
Staatsschutzabteilung des Landeskriminalamts (LKA 71) die weiteren
Ermittlungen übernommen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das
Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Abb.




Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florian Abbenseth
Telefon: +49 40 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle(at)polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Original-Content von: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2098091

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Hamburg

Ansprechpartner: POL-HH
Stadt: Hamburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Hamburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de