. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Senden, Ottmarsbocholt, Kirchstraße / Nach Familienstreit: Vater nach Ausnüchterung entlassen

21.03.2019 - 16:38 | 2099600



(ots) - Nachdem er über Nacht im Polizeigewahrsam den
Alkoholpegel abgebaut hat, zeigte sich der am gestrigen Tag
(20.03.2019) nach einem Familienstreit in Ottmarsbocholt
festgenommene Familienvater reuig und einsichtig. Im Zuge einer
Gefährderansprache zeigte ihm die Sachbearbeiterin im
Kriminalkommissariat die Konsequenzen seines Handelns auf. Gemäß
Polizeigesetz wurde er mit einem Rückkehrverbot für die Wohnung in
der Kirchstraße innerhalb der nächsten 10 Tage belegt. Nach
erkennungsdienstlicher Behandlung konnte er das Polizeigewahrsam
verlassen. Mit der Vernichtung seiner Armbrust und seiner
Schreckschusspistole ist der 35-Jährige einverstanden. Ein
Strafverfahren ist eingeleitet.

Ursprungsmeldung: Senden, Ottmarsbocholt, Kirchstraße / Nach
Familienstreit: Vater durch Spezialeinsatzkräfte festgenommen

20.03.2019 19:39 Uhr Coesfeld (ots) - Spezialeinsatzkräfte
haben einen größeren Polizeieinsatz in Senden-Ottmarsbocholt am
Mittwochabend (20. März) gegen 18.40 Uhr beendet. Ein 35-jähriger
Familienvater wurde vorläufig festgenommen. Seine einjährige Tochter
blieb unverletzt. Am frühen Nachmittag war ein Familienstreit
eskaliert. Der alkoholisierte 35-Jährige hatte sich mit seiner
Tochter in eine Wohnung an der Kirchstraße zurückgezogen. Seine
Ehefrau konnte die Wohnung verlassen und wurde von der Polizei
betreut. Spezialeinsatzkräfte nahmen Kontakt mit dem Familienvater
auf und konnten ihn schließlich gegen 18.40 Uhr im Hausflur
festnehmen. Der 35-Jährige wurde ins Polizeigewahrsam gebracht.
Mutter und Kind werden weiterhin betreut. Die Ermittlungen zu den
Hintergründen dauern an. Der Einsatzbereich an der Kirchstraße in
Ottmarsbocholt war über Stunden abgesperrt. Anwohner konnten während
des Einsatzes nicht in ihre Wohnungen. Für sie war in der Grundschule
eine Sammelstelle eingerichtet.






Rückfragen bitte an:

Polizei Coesfeld
Pressestelle

Telefon: 02541-14-290 bis -292
Fax: 02541-14-195
http://coesfeld.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Coesfeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2099600

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Coesfeld

Ansprechpartner: POL-COE
Stadt: Coesfeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Groß-Zimmern: Schneller Fahndungserfolg nach Raubüberfall auf Spielothek
Randalierer gefasst
Rastatt - Zeugen zu einer Körperverletzung gesucht!
Betrunkene E-Scooter-Fahrer
PKW-Fahrer unter Alkoholeinfluss

Alle SOS News von Polizei Coesfeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de