. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizeieinsatz wegen Amokdrohung an Detmolder Schule

22.03.2019 - 13:22 | 2100275



(ots) - Seit den frühen Morgenstunden ist die Detmolder
Polizei wegen einer gestern bekannt gewordenen Amokdrohung mit
mehreren Beamten an dem Christian-Dietrich-Grabbe vor Ort. Die
Polizisten führen Einlasskontrollen durch und zeigen Präsenz bis zum
Unterrichtsende. Am Donnerstag, 22.01.2019, wurde die Polizei von der
Schulleitung über die Amokdrohung für heute informiert. Ein
Unbekannter hatte in der Jungentoilette eine entsprechende Nachricht
an die Wand geschrieben.

Gemeinsam mit dem Krisenteam der Schulleitung wurde der heutige
Polizeieinsatz besprochen. Obwohl dies bereits die vierte Amokdrohung
an einer Detmolder Schule innerhalb weniger Wochen ist, nimmt die
Polizei diese Drohung sehr ernst. Ziel des Polizeieinsatzes mit hoher
Präsenz ist es, durch Taschenkontrollen und Raumstreifen in den
verschiedenen Gebäudeteilen, ein mögliches Risiko zu minimieren und
schnell handlungsfähig zu sein.

Eine Amokdrohung ist kein Scherz. In den letzten 14 Monaten gab es
insgesamt sechs Verdachtsfälle. Die Polizei hat in diesem wie in den
vorherigen Fällen ein Strafverfahren wegen Störung des öffentlichen
Friedens durch Androhung von Straftaten gegen den unbekannten Täter
eingeleitet. Sollte der Täter ermittelt werden, hat er zudem die
Kosten des durch ihn verursachten Polizeieinsatzes zu tragen.

Jede Amokdrohung wird von der Polizei einzeln geprüft. Mit den
Schulen sind grundlegende Konzepte für den Umgang und die
Kommunikation bei Amokverdachtsfällen erarbeitet worden. Dabei ist es
wichtig, frühzeitig von möglichen Anzeichen eines Amoklaufes zu
erfahren. Die Polizei appelliert, Verhaltensveränderungen eines
Schülers sofort anzusprechen und beiläufig ausgesprochene
Gewaltdrohungen oder -fantasien kritisch zu hinterfragen.

Die Polizei bittet gerade Schülerinnen und Schüler darum,


Amokdrohungen nicht über Soziale Netzwerke oder Messengerdienste zu
teilen und so Panik zu schüren, sondern umgehend die Polizei zu
informieren. Maßnahmen können so in Abstimmung zwischen Polizei und
Schule umgehend eingeleitet und die Elternschaft kann zeitnah
informiert werden.




Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 - 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe(at)polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2100275

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Lippe

Ansprechpartner: POL-LIP
Stadt: Lippe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Heidekreis:"Räderwerk" kontrolliert Restaurants, Shisha- und Cocktail-Bars sowie andere gastronomische Betriebe
Verkehrsunfall mit Flucht
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer - Haan - 1909114
Verkehrsunfall mit Flucht
Zeugenaufruf nach Unfallflucht "An der Schleuse" in Gustavsburg

Alle SOS News von Polizei Lippe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de