. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei im nächtlichen Dauereinsatz: Schlägereien, Widerstand, Unfall - alles unter Alkoholeinfluss

25.03.2019 - 10:03 | 2101361



(ots) - Die Polizei war in der Nacht zum Sonntag im
Dauereinsatz in Herscheid. Je später der Abend, desto höher ging es -
zunächst am Müggenbrucher Weg - her. Die erste Meldung kam am Samstag
kurz vor 23.30 Uhr. Mehrere stark alkoholisierte Männer sollten
demnach vorbeikommende Passanten anpöbeln und die ganze Straße
beschallen. Dieser Einsatz erledigte sich schnell: Als die Streife
eintraf, war alles friedlich. "Keine Hinweise auf Straftaten"
vermerkten die Beamten im Einsatzbericht.

Eine halbe Stunde später entwickelte sich tatsächlich vor einer
Kneipe am Müggenbrucher Weg eine Schlägerei, bei der ein Beteiligter
bewusstlos zu Boden ging. Als die Polizei eintraf, lag der Verletzte
bereits im Rettungswagen. Weder der 21-jährige Werdohler noch
irgendjemand anderes wollte sich jedoch zu den Hintergründen äußern.

Zum nächsten Einsatzort brauchten die Polizeibeamten keine lange
Anfahrt: Ein betrunkener Plettenberger hatte sich mit einem Busfahrer
angelegt. Gegen 0.30 Uhr war der 21-Jährige am Müggenbrucher Weg aus
einem Linienbus geflogen, weil er sich so aggressiv gegenüber dem
Fahrer verhalten hatte. Der Chauffeur sah sich nicht in der Lage, die
Fahrt mit ihm fortzusetzen. Als die Polizei eintraf, richtete sich
der Zorn des betrunkenen Fahrgastes gegen die Beamten. Einem
Platzverweis wollte er nicht nachkommen. Stattdessen begann er, einen
Schwall von Beleidigungen und Drohungen auszustoßen. Die
Polizeibeamten fesselten ihn. Er versuchte, sich mit Tritten zu
wehren. Es bildete sich mitten in der Nacht vor einer Gaststätte eine
Menschentraube, die auf die Beamten einredeten - scheinbar, um dem
Randalierer beizuspringen. Erst mit Hilfe mehrerer
Streifenwagenbesatzungen und einem Hundeführer konnte eine erhebliche
Zahl von Platzverweisen durchgesetzt werden. Der 21-Jährige wurde
schließlich in den Gewahrsam nach Lüdenscheid gebracht. Ein


Polizeibeamter wurde leicht verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen
einer gefährlichen Körperverletzung, Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und Beleidigung.

Lange blieb es danach nicht ruhig in der Gemeinde. Um 1.23 Uhr kam
der nächste Notruf, diesmal aus der Straße "Im Lohsiepen". Anrufer
meldeten eine Schlägerei mit einer größeren Anzahl von Personen.
Wieder setzten sich die Streifenwagen in Bewegung nach Herscheid. Als
sie eintrafen, standen jedoch nur noch zwei Personen in einer
Einfahrt. Die Polizeibeamten sahen keinen Grund, einzugreifen.

Auch beim nächsten Einsatz spielte Alkohol eine Rolle: Kurz vor 2
Uhr war ein Pkw auf der Friedliner Straße geradeaus über die
Kreisverkehrsinsel gefahren. Ein Verkehrszeichen hatte sich in den
Unterboden des Fahrzeugs gebohrt. Der 53-jährige Unfallversacher
stand unter Alkoholeinfluss. Die Beamten stellten den Führerschein
des Herscheiders sicher und untersagten das Führen von Fahrzeugen. Er
wurde zur Blutprobe nach Plettenberg gebracht. Die Polizei schrieb
eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter
Alkoholeinfluss. Das Fahrzeug blieb am Unfallort stehen.

Das alles wollte der Unfallfahrer allerdings so offenbar nicht
akzeptieren. Um 5.30 Uhr tauchte er mit einem anderen Auto vor Ort
auf, um seinen Unfallwagen abzuschleppen. Stattdessen durfte er sich
in den Streifenwagen setzen, der ihn erneut nach Plettenberg zur
Blutprobe brachte. Der noch vor Ort durchgeführte Atemalkoholtest
ergab einen noch höheren Wert als zuvor. Die Polizeibeamten stellten
alle auffindbaren Fahrzeugschlüssel sicher. Sie schrieben Anzeigen
wegen einer unbefugten Inbetriebnahme von Kraftwagen, Trunkenheit im
Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis.




Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis(at)polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2101361

Kontakt-Informationen:
Firma: Kreispolizeibeh

Ansprechpartner: POL-MK
Stadt: Herscheid

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Idar-Oberstein: Farbschmiererei an LKW
Gengenbach/B33 -Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten
(UL) Blaubeuren - Sattelzug kippte im Kurvenbereich um
Kutterkorso in Ditzum fällt aufgrund schlechter Wettervorhersage ins Wasser
82-Jähriger stirbt bei einer Bootstour

Alle SOS News von Kreispolizeibeh

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de