. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Pressemeldung der Polizeiinspektion Andernach von Freitag, 29.03.2019, 13:00 Uhr bis Sonntag, 31.03.2019, 10:00 Uhr

31.03.2019 - 10:38 | 2105844



(ots) - Verkehrsunfälle - Dienstgebiet

Im o.a. Berichtszeitraum ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich
der Polizeiinspektion Andernach neun Verkehrsunfälle, bei denen eine
Person infolge eines Auffahrunfalls leicht verletzt wurde.

Verursachung eines Verkehrsunfalls unter Betäubungsmitteleinfluss
- Andernach, Koblenzer Straße/Industriestraße

Am 30.03.2019 um 14:40 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall mit
Sachschaden an der Einmündung Koblenzer Straße/Industriestraße in
Andernach. Hierbei missachtete ein 24-jähriger Pkw-Fahrer die
Vorfahrt einer 46-jährigen Pkw-Fahrerin. Im Rahmen der anschließenden
Unfallaufnahme konnten durch die eingesetzten Beamten drogentypische
Beweisanzeichen beim Unfallverursacher festgestellt werden, sodass in
der Folge eine Blutprobe entnommen und der Führerschein
sichergestellt wurde. Die Weiterfahrt wurde zudem untersagt. Gegen
den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen
Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet.

Strafanzeigen

Raub auf offener Straße - Andernach, Ludwigstraße/Karolingerstraße

Am 31.03.2019 gegen 03:58 Uhr befanden sich zwei männliche
Personen im Alter von 22 und 19 Jahren auf dem Nachhauseweg von einer
Feierlichkeit in der Innenstadt von Andernach, als diese in der
Salierstraße von drei Männern angesprochen und aufgefordert wurden,
ihre Geldbörsen auszuhändigen. Als die beiden Männer der Aufforderung
nicht nachkamen und mit der Bitte, sie in Ruhe zu lassen,
weitergingen, wurden diese an der Kreuzung
Ludwigstraße/Karolingerstraße unvermittelt von den drei Tätern
mittels Schlägen und Fußtritten attackiert. Als beide Männer zu Boden
gingen, nahmen die Täter das Handy eines der beiden Männer an sich
und flüchteten in Richtung der Straße "Am Stadtgraben". Die beiden
Geschädigten suchten anschließend fußläufig die Polizeiinspektion


Andernach auf und gaben den Vorfall zu Protokoll. Durch den tätlichen
Übergriff wurden beide Männer verletzt. Sie wurden zur weiteren
Behandlung durch das DRK ins Krankenhaus verbracht. Die sofort
eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Zu den
flüchtenden Tätern ist bislang lediglich bekannt, dass alle Personen
ca. 20 bis 23 Jahre alt und zwischen 180 und 190 cm groß sein sollen.
Die Personen hatten südländisches Aussehen und sprachen gebrochen
deutsch. Einer der Täter soll einen grauen Kapuzenpullover getragen
haben.

Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise
zum Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 02632/9210
oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in
Verbindung zu setzen.

Gefährliche Körperverletzung in Fußgängerzone - Andernach,
Hochstraße/Rheinstraße

Am frühen Samstagmorgen gegen 01:50 Uhr kam es in der
Fußgängerzone von Andernach an der Einmündung Hochstraße/Rheinstraße
zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 21-jährigen Mann und einer
Personengruppe, bestehend aus mehreren Männern und einer Frau.
Hierbei wurde der 21-jährige Mann nach anfänglich verbalen
Streitigkeiten unvermittelt aus der Personengruppe heraus von einer
männlichen Person ins Gesicht getreten, wodurch er das Gleichgewicht
verlor und zu Boden stürzte. Im Anschluss flüchtete die
Personengruppe von der Tatörtlichkeit und konnte auch im Rahmen der
Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Der 21-Jährige wurde durch
den Übergriff glücklicherweise nur leicht verletzt. Er wurde zur
weiteren Behandlung ins Krankenhaus verbracht. Zu der flüchtenden
Personengruppe liegen derzeit keinerlei Hinweise vor.

Die Polizei Andernach bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise
zum Vorfall geben können, sich unter der Telefonnummer 02632/9210
oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, mit der Polizei Andernach in
Verbindung zu setzen.

Besonders schwerer Fall des Diebstahls von Außenbestuhlung -
Mülheim-Kärlich, Kapellenstraße

Im Zeitraum vom 28.03.2019, 23:00 Uhr bis 29.03.2019, 14:30 Uhr
wurden in der Kapellenstraße, Ecke Hintere Ringstraße, in
Mülheim-Kärlich mehrere Bistrostühle und Gastronomietische der
Außenbestuhlung einer dortigen Gaststätte durch bislang unbekannte
Täter entwendet. Die entwendeten Stühle und Tische waren mittels
Kette und Schloss gegen die Wegnahme gesichert. Zum Abtransport der
Außenbestuhlung dürfte ein größeres Fahrzeug benutzt worden sein.
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Andernach, Tel.:
02632/9210, oder E-Mail piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Sachbeschädigung an Gymnasium - Andernach, Salentinstraße

Im Tatzeitraum vom 29.03.2019, 18:00 Uhr bis 30.03.2019, 09:20 Uhr
warfen bislang unbekannte Täter einen Stein gegen die Fensterscheibe
der Mensa des Bertha-von-Suttner-Gymnasiums in Andernach. Die
Fensterscheibe wurde hierdurch beschädigt. Sachdienliche Hinweise
werden an die Polizei Andernach, Tel.: 02632/9210, oder E-Mail
piandernach(at)polizei.rlp.de, erbeten.

Fahren ohne Fahrerlaubnis - Mülheim-Kärlich, Andernacher Straße

Am 29.03.2019 um 21:10 Uhr kontrollierten Beamte hiesiger
Dienststelle einen Zweiradfahrer in der Koblenzer Straße in
Andernach. Im Rahmen der Kontrolle stellte sich heraus, dass es sich
bei dem mitgeführten Zweirad um ein Kleinkraftrad handelte. Die
erforderliche Fahrerlaubnis der Klasse AM konnte der 52-jährige
Zweiradfahrer nicht vorweisen. Daher wurde gegen ihn ein
Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet und die
Weiterfahrt untersagt.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
Sauter, PHK
Telefon: 02632-921-0
PI Andernach: http://s.rlp.de/Ihy
E-Mail: PIAndernach(at)polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2105844

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Andernach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit einem verletzten Kind
Korrektur - Falsche Polizeibeamte am Donnerstagabend
Rhein-Neckar-Kreis/Leimen: Unfall zwischen Pkw und Straßenbahn
6 Verletzte und hoher Sachschaden bei Frontalzusammenstoß
Feuer und Flamme seit Jahrzehnten: Das Leben mit der Feuerwehr

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de