. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Recklinghausen/Herten/Marl: Mehrere Behörden kontrollieren gemeinsam Bars und Cafés

10.04.2019 - 00:49 | 2112672



(ots) -
Erneut kontrollierten Mitarbeiter der Städte Recklinghausen,
Herten und Marl am Dienstagabend gemeinsam mit Zoll und
Steuerfahndung und der Polizei des Präsidiums Recklinghausen
Geschäfte, Personen und Fahrzeuge. Auch in der mittlerweile siebten
Aktion in Shisha-Bars, Sportbars und Cafés im Zuständigkeitsbereich
des Polizeipräsidiums Recklinghausen wurden die Einsatzkräfte wieder
fündig. Die Überprüfungen der insgesamt 12 Objekte (Recklinghausen 3,
Herten 4, Marl 5), bei denen die Polizei Recklinghausen die
zuständigen Behörden unterstützte, reichten von steuerrechtlichen,
ordnungsrechtlichen, verkehrsrechtlichen bis zu strafrechtlichen
Verstößen. Die Bekämpfung der Organisierten- sowie der Banden- und
Clankriminalität ist ein strategischer Schwerpunkt der
nordrhein-westfälischen Polizei. Der Fokus liegt dabei auf
kriminellen Mitgliedern von sogenannten Familienclans, die Straftaten
begehen und ganze Straßenzüge für sich beanspruchen. Shisha-Bars und
andere Lokalitäten können eine Kommunikations- und Rückzugsebene für
Personen bieten, die aktuell im besonderen Fokus der Polizei stehen.
Kriminelle Clanmitglieder orientieren sich nicht an kommunalen
Grenzen und behördlichen Zuständigkeiten. Eine Vernetzung der
zuständigen Behörden wurde bereits im letzten Jahr umgesetzt. Durch
die eingerichtete "Sicherheitskonferenz Clankriminalität" können
behördenübergreifend Informationen noch zielgerichteter ausgetauscht
und Maßnahmen noch effektiver umgesetzt werden. Nur, wenn auch
Rückzugsorte kontrolliert werden und so für kriminelle Clanmitglieder
unbequem sind, kann der Kontrolldruck in der Fläche auf Kriminelle
aufrechterhalten werden. Aus dem Umfeld dieser Bars und Cafés melden
Anwohner immer wieder Verkehrsverstöße. Deshalb wurden auch
Fahrzeugkontrollen durchgeführt.

Die Kontrollergebnisse vom 09.04.2019: Neben Verstößen gegen


gaststättenrechtliche Bestimmungen, Steuerverstößen, Verstößen gegen
das Nichtraucherschutzgesetz stellten die Einsatzkräfte auch
Verkehrsverstöße fest. Insgesamt wurden 91 Personen kontrolliert.
Unversteuerter Tabak fand sich in fast allen kontrollierten
Betrieben. Teilweise hatten die Betreiber offensichtlich mit
Kontrollen gerechnet und hatten sich Verstecke für die Dosen
ausgesucht, um sie nicht offen in den Räumen liegen zu haben. Die
Fachleute vom Zoll fanden dennoch den Tabak. Teilweise war er
zwischenzeitlich in Autos gebracht worden, teilweise in Räumen oder
Kellern versteckt. Insgesamt stellten die Zollbeamten 158 Dosen
unversteuerten Tabak sicher.

Zwei Pkw wurden im Umfeld von Shisha-Bars sichergestellt, weil sie
nicht verkehrssicher bzw. zu laut waren. An einem Einsatzort in Marl
gab es nach den Kontrollen einen erneuten Einsatz, weil Besucher
einer Bar auf der Straße Anwohner beleidigten. Zu dem Einsatz mussten
mehrere Wagen anrücken, um eine Eskalation zu verhindern. Die
Einsatzkräfte schrieben insgesamt 10 Strafanzeigen, 16
Ordnungswidrigkeitenanzeigen und stellten vier Spielautomaten sicher.
Ein Café in Marl musste geschlossen werden, da in den Räumen eine zu
hohe Kohlenmonoxid-Belastung gemessen wurde.




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen(at)polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2112672

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-RE
Stadt: Recklinghausen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfallflucht
Unfallflucht auf der Münsterstraße
Verdacht des Drogenhandels: Polizei stellt Kokain sicher
Mutmaßlichen Dieb auf frischer Tat ertappt
Bad Honnef: Polizei berät zum Thema Einbruchschutz und zum Schutz vor Fahrraddiebstählen

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de