. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

9. gemeinsame Presseerklärung der StA Detmold und Polizei Bielefeld zum Fund weiterer Datenträger und zur Feststellung eines Geräteverschlags des Hauptbeschuldigten auf dem Campingplatz in Lügde

15.04.2019 - 21:07 | 2116571



(ots) - SR/ Bielefeld/ Lippe/ Lügde - Die Polizei hat
heute, 15.04.2019, im Rahmen von Ermittlungen auf dem Campingplatz in
Lügde einen Geräteverschlag, der dem Hauptbeschuldigten zuzuordnen
ist, festgestellt.

Der Geräteschuppen befindet sich wenige Meter von der bekannten
Parzelle des Hauptbeschuldigten entfernt. Der Polizei lagen bislang
keine Erkenntnisse darüber vor, dass dieser Schuppen dem
Hauptbeschuldigten zuzuordnen ist. Der Schuppen war daher bislang
auch nicht Gegenstand polizeilicher Maßnahmen.

Im Zusammenhang mit den Abrissarbeiten war die Polizei heute,
15.04.2019, durch den Abrissunternehmer über den Fund von mehreren
Videokassetten und CDs informiert worden. Die Datenträger waren
obenauf in einem Container aufgefunden worden, in dem Abrissschutt
von der Parzelle des Hauptbeschuldigten zur Entsorgung abgeladen
worden war.

Insgesamt handelt es sich bei den aufgefundenen Datenträgern um 11
Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD. Eine grobe Sichtung einiger
Videokassetten erbrachte bislang keine strafrechtlich relevanten
Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen.

Die Herkunft der Datenträger konnte bislang nicht geklärt werden.
Es wird auch die Möglichkeit in Erwägung gezogen, dass die
Datenträger durch Unbekannte nachträglich auf dem Schutt im Container
abgelegt wurden. Die Auswertungen und Ermittlungen dauern an.

Die Polizei schloss aufgrund der umfangreichen Tatortarbeit der
Ermittlungskommission "Eichwald", der Angaben des Abrissunternehmers
und der Abläufe bei den Abrissarbeiten aus, dass die Datenträger aus
der abgerissenen Behausung des Hauptbeschuldigten stammten und führte
daher sofort Ermittlungen auf dem Campingplatz vor Ort zur Herkunft
der Datenträger durch.

Bei diesen Ermittlungen stieß die Polizei auf den Geräteverschlag,


der auf Veranlassung des Campingplatzbetreibers ebenfalls vom
Abrissunternehmer abgerissen werden sollte. Dabei gab der
Campingplatzbetreiber heute gegenüber der Polizei an, dieser
Verschlag sei dem Hauptbeschuldigten zuzuordnen. Der
Ermittlungskommission "Eichwald" war diese Information bislang nicht
bekannt. Der Betreiber behauptet, die Polizei darüber bereits vor
längerer Zeit informiert zu haben.

Der unverschlossene Verschlag wurde daraufhin von Polizeibeamten
bewacht und mit Zustimmung des Rechtsanwalts des Beschuldigten
unmittelbar durchsucht. Es wurden Werkzeuge und Metallschrott
aufgefunden. Gegenstände, die als Beweismittel in Frage kommen
könnten, wurden nicht festgestellt. Dem äußeren Anschein nach wurde
der Schuppen schon sehr lange nicht mehr betreten.




Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Bielefeld
Leitungsstab/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Kurt-Schumacher-Straße 46
33615 Bielefeld

Sonja Rehmert (SR), Tel. 0521/545-3232
Sarah Siedschlag (SI), Tel. 0521/545-3021
Michael Kötter (MK), Tel. 0521/545-3022
Hella Christoph (HC), Tel. 0521/545-3023
Caroline Bultmann (CB), Tel. 0521/545-3195
Stefan Tiemann (ST), Tel. 0521/545-3222

https://bielefeld.polizei.nrw/

Außerhalb der Bürodienstzeit: Leitstelle, Tel. 0521/545-0

Original-Content von: Polizei Bielefeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2116571

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Bielefeld

Ansprechpartner: POL-BI
Stadt: Bielefeld

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

LK Wesermarsch: Einbruch in ein Einfamilienhaus in Brake +++ Zeugen gesucht
Raubüberfall auf Tankstelle in Stolzenau - Täter flüchtig
Unfallserie auf der BAB 67 - Nachtragsmeldung Bezug zu Meldung vom 14.12.2019, 13:40 Uhr
E-Bike kollidiert mit Fußgänger - 32-Jährige schwer verletzt
Gefährlicher Übergriff - Zeugen gesucht

Alle SOS News von Polizei Bielefeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de