. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Sondereinsatz im Rahmen einer Abschiebung

16.04.2019 - 12:37 | 2117013



(ots) - Heute kam es in den frühen
Morgenstunden gegen 04.00 Uhr im Rahmen einer Abschiebemaßnahme in
der Hauptstraße in Büchenbeuren zu einer unerwarteten Gefahrenlage,
die gegenwärtig noch andauert. Was war passiert: Die Kreisverwaltung
Birkenfeld hatte für die gestrige Nacht gemeinsam mit der PI
Idar-Oberstein die Abschiebung einer jungen Familie (Mann, Frau und
ein Kleinkind) mit der Staatsangehörigkeit der russische Föderation
in der Stadt Idar-Oberstein selbst vorgesehen. Bei der Überprüfung
der dortigen Adresse musste festgestellt werden, dass die Familie
nicht anwesend war. Es ist aber bekannt geworden, dass es eine
weitere Anlaufstelle in Büchenbeuren, Hauptstraße geben soll. Aus
diesem Grund wurde die PI Simmern mit der Aufsuche der Wohnung in
Büchenbeuren beauftragt. Bei der ersten Kontaktaufnahme an der
Wohnungstür konnte die Familie tatsächlich angetroffen werden, wobei
sich beide Elternteile sehr destruktiv und unkooperativ verhielten.
Im weiteren Gesprächsverlauf ergriff der 29-jährige Mann ein Messer
und bedrohte sich selbst mit dem Leben; er drohte gleichzeitig
gemeinsam mit seiner Frau aus dem Fenster im zweiten Stock des Hauses
zu springen. Zur Deeskalation und Beruhigung der Lage zogen sich die
Kräfte der Polizei Simmern zunächst aus der Wohnung zurück. Im
weiteren Verlauf wurden dann polizeiliche Spezialkräfte angefordert,
um jetzt gemeinsam mit dem Ehepaar eine gütliche Lösung für die
Familie zu finden. Im Vorfeld wurde auch vorsorglich die Feuerwehr
mit einem Sprungtuch in Bereitschaft versetzt. Um 11:29 Uhr konnte
der Mann zur Aufgabe bewegt werden; er legte das Messer nieder und
ergab sich gemeinsam mit seiner Frau den Einsatzkräften vor Ort. Es
wurde niemand verletzt.




Rückfragen bitte an:
Polizei Simmern
Telefon: 06761/921-210


www.polizei.rlp.de/pd.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2117013

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Koblenz

Ansprechpartner: POL-PDKO
Stadt: Büchenbeuren/Hunsrück

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Koblenz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de