. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Marxloh: Auf der Flucht stecken geblieben

16.04.2019 - 13:56 | 2117148



(ots) - Am Montag (15. April) entdeckten Zivilpolizisten
gegen 22:15 Uhr zwei "Bekannte" (beide 17) im Einmündungsbereich
Hagedornstraße / Henriettenstraße. Als sich die Beamten dem
polizeibekannten Duo näherten, rochen sie zweifelsfrei Marihuana.
Damit konfrontiert gaben beide an, dass sie lediglich einen Joint
geraucht hätten. Die Polizisten trauten dem Braten nicht und schauten
genauer nach. Während sie bei einem von ihnen eine kleinere Menge
Marihuana und ein Einhandmesser in der Kleidung fanden, suchte der
zweite, vollschlanke Tatverdächtige sein Heil in der Flucht. Der
Flüchtige mit libanesischen Wurzeln kam aber nicht weit: Aufgrund
seiner Leibesfülle blieb er zwischen zwei geparkten Pkw stecken. Die
Polizisten nutzten die Gelegenheit und fesselten ihn. Während der
Festnahme, rief dieser arabisch klingende Namen, worauf sich die
Hagedornstraße mit zahlreichen Personen füllte. Über Funk forderten
die Zivilbeamten Unterstützung an. Mehrere Streifenwagen und Beamte
der Bereitschaftspolizei hielten die Situation statisch. Als die
Polizisten nachschauten, ob an den geparkten Pkw Beschädigungen
entstanden waren, fanden sie eine Tüte mit weiteren Betäubungsmitteln
auf und stellten sie sicher. Auf der Wache durchsuchten sie den
Geflüchteten und fanden neben einem neuwertigen Iphone XR mit
Kopfhörern auch Bargeld in kleiner Stückelung und weitere
Betäubungsmittel auf. Weil er zweifelhafte Angaben bezüglich der
Eigentumsverhältnisse machte, stellten die Ordnungshüter neben den
Drogen auch das Mobiltelefon und das Bargeld sicher. Gegen beide
Tatverdächtigen leiteten die Beamten Strafverfahren ein, unter
anderem wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. (dab)




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046


Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2117148

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de