. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

HL-St. Getrud :



Schwerer Verkehrsunfall: E-Bikefahrerin tödlich verunglückt

09.05.2019 - 18:41 | 2124917



(ots) - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Lübeck St.
Getrud ist am Donnerstagnachmittag (09.05.2019) eine E-Bikefahrerin
tödlich verunglückt. Ersten Erkenntnissen nach ist sie beim
Überqueren einer Einmündung von einem Reisebus erfasst worden. Die
Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Gegen 15.20 Uhr wurden Polizei und Rettungskräfte zu einem
schweren Verkehrsunfall in der Falkenstraße/ Einmündungsbereich
Brückenweg in Lübeck St. Getrud alarmiert. Zeugen meldeten, dass dort
eine Frau unter einem Reisebus liegen solle.

Nach bisherigem Sachstand befuhr eine 69- jährige Lübeckerin mit
ihrem E-Bike vom Gustav-Radbruch- Platz kommend den rechten Radweg in
Richtung Hüxtertorallee. Als sie bei grün anzeigender Ampel den
Einmündungsbereich des kreuzenden Brückenweges überqueren wollte,
wurde sie von einem Reisebus erfasst, der zu diesem Zeitpunkt von der
Falkenstraße kommend nach rechts in den Brückenweg abbiegen wollte.
Die Frau geriet unter den Bus und zog sich dabei so schwere
Verletzungen zu, sodass sie noch am Unfallort verstarb. Der
78-jährige Begleiter der Verstorbenen, der unmittelbar vor ihr den
Einmündungsbereich ebenfalls auf einem E-Bike überquerte, erlitt
einen Schock. Er und auch der 58-jährige Fahrer des Busses wurden vor
Ort von einem Seelsorger betreut.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Deswegen wurde auf
Antrag der Lübecker Staatsanwaltschaft ein Sachverständiger an den
Unfallort bestellt, um den konkreten Unfallhergang zu rekonstruieren.
Ermittler der Lübecker Kriminalpolizei führten die Spurensicherung
vor Ort durch.

Während der Unfallaufnahme war die Falkenstraße aus Richtung
Gustav-Radbruch-Platz und der Brückenweg gesperrt. Dadurch kam es zu
Verkehrsbehinderungen rund um die Unfallstelle.




Rückfragen bitte an:



Polizeidirektion Lübeck
Stabsstelle / Öffentlichkeitsarbeit
Ulli Fritz Gerlach - Pressesprecher -
Telefon: 0451 / 131-2006
Fax: 0451 / 131 - 2019
E-Mail: Pressestelle.luebeck.pd(at)polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Lübeck, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2124917

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion L

Ansprechpartner: POL-HL
Stadt: Lübeck

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Alfeld Betrunken vom Unfallort geflüchtet
FeuerwehrImEinsatz - Isoliermaterial brennt in Schuttcontainer
Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Karlsruhe
Verkehrsunfallflucht
Zeugenaufruf Verkehrsunfallflucht

Alle SOS News von Polizeidirektion L

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de