. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Brennende Autos in Tiefgarage - Feuerwehr setzt Hochleistungslüfter ein

10.05.2019 - 10:47 | 2125166



(ots) - Freitag, 10. Mai 2019, 5.11 Uhr, Kevelaerer
Straße, Heerdt Am Freitagmorgen um 5.11 Uhr wurde die Feuerwehr zu
einem Brand in einer Tiefgarage alarmiert. Die zwei brennenden
Fahrzeuge konnten nach rund einer Stunde durch zwei Löschtrupps
gelöscht werden. Im Anschluss musste die Tiefgarage mittels drei
Hochleistungslüftern vom giftigen Brandrauch befreit werden. Die 15
Bewohner wurden vorsorglich aus ihren Wohnungen geführt. Sie kamen
während der Löschmaßnahmen in einem Großraumkrankenwagen unter. Die
Einsatzstelle konnte nach gut vier Stunden an die Kriminalpolizei
übergeben werden. Die eine Brandursachenermittlung durchführen wird.
Vor Ort waren rund 50 Einsatzkräfte der Wachen Hüttenstraße,
Quirinstraße, Flughafenstraße, Frankfurter Straße, Posener Straße
sowie der Technik und Kommunikationszug der Freiwilligen Feuerwehr.
In einer ersten vorsichtigen Schätzung wird der Sachschaden bei rund
160.000 Euro liegen. Die Feuerwehr Düsseldorf wurde am frühen
Freitagmorgen eine Rauchentwicklung aus einer Tiefgarage in Heerdt
gemeldet. Durch den Leitstellenmitarbeiter wurde umgehend die
zuständige Feuerwache Quirinstraße und der städtische Rettungsdienst
zur gemeldeten Adresse in Heerdt entsendet. Als die ersten
Einsatzkräfte nach wenigen Minuten an der Kevelaerer Straße
eintrafen, quoll bereits starker Rauch aus dem Garagentor.
Vorsorglich wurden die Bewohner des angrenzenden Wohnhauses aus ihren
Wohnungen geführt. Aufgrund der Gesamtsituation forderte der
Einsatzleiter über die Leitstelle der Feuerwehr weitere Einsatzkräfte
zur Unterstützung an. Die 15 Mieter wurden während des Einsatzes in
einem Großraumkrankenwagen der Feuerwehr durch Mitarbeiter des
Rettungsdienstes betreut. Zwei Mieter wurden auf eine
Rauchgasvergiftung durch einen Notarzt noch vor Ort untersucht. Eine
weitere Behandlung war aber nicht notwendig. Parallel zu diesen


Maßnahmen entsendete der Einsatzleiter zwei Löschtrupps zur
Brandbekämpfung in die Tiefgarage. Ein Löschtrupp ging dazu über das
Treppenhaus vor, um eine Rauchausbreitung in das Wohnhaus zu
verhindern, wurde ein sogenannter Rauchvorhang benutzt. Dieser
Vorhang wird in den Türrahmen eingehängt und verhindert, dass der
giftige Brandrauch in andere Bereiche vordringen kann. Der zweite
Löschtrupp ging über den Notausgang der Tiefgarage an der Rückseite
des Gebäudes zur Brandbekämpfung vor. Gut eine Stunde nach der
Alarmierung konnte der Einsatzleiter "Feuer in Gewalt" an die
Feuerwehrleitstelle melden. Insgesamt habe in der 30 mal 15 Meter
großen Tiefgarage zwei der acht Fahrzeuge gebrannt. Im Anschluss an
die Löscharbeiten wurden noch zeit- und personalintensive
Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. So musste das Garagentor mittels
technischen Geräts der Feuerwehr gewaltsam geöffnet werden. Erst nach
diesen, vorbereitenden Abreiten konnte die Tiefgarage mittels drei
Hochleistungslüfter vom giftigen Qualm befreit werden. Mitarbeiter
der Netzgesellschaft Düsseldorf stellten vorsorglich die Strom- und
Gaszufuhr zum betreffenden Gebäude ab. Während des Einsatzes kam es
zu Verkehrsbehinderung im Bereich der Kevelaerer Straße. Die Bewohner
konnten nach Beendigung des Einsatzes in ihre Wohnungen zurückkehren.
Im Einsatz waren Einsatzkräfte der Wachen Hüttenstraße, Quirinstraße,
Flughafenstraße, Frankfurter Straße, Posener Straße und der Technik
und Kommunikationszug der Freiwilligen Feuerwehr sowie der städtische
Rettungsdienst. Die letzten der rund 50 Einsatzkräfte kehrten nach
gut vier Stunden zu ihren Wachen zurück. Zur Ermittlung der
Brandursache hat die Kriminalpolizei ihre Arbeit aufgenommen. In
einer ersten Schätzung liegt der Sachschaden bei circa 160.000 Euro.




Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Stefan Gobbin
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: stefan.gobbin(at)duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2125166

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr D

Ansprechpartner: FW-D
Stadt: Düsseldorf



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung PK Seesen vom 17.08.2019
Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Samstag, den 17.08.2019
Unfallflucht auf Netto-Parkplatz
Unfallflucht auf Netto-Parkplatz
Böblingen: Feuer im Untergeschoss eines Hotels

Alle SOS News von Feuerwehr D

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de