. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Mülheim an der Ruhr: Kinder angeblich von Mann angesprochen - Vorfall wahrscheinlich erfunden

13.05.2019 - 15:05 | 2127087



(ots) - 45481 MH.-Saarn: Am Freitag, 10. Mai, erzählten zwei
Schulkinder ihren Eltern, dass sie gegen 15.10 Uhr auf der
Düsseldorfer Straße vor einer Bäckerei von einem unbekannten Mann
angesprochen wurden. Der Mann habe ihnen Bonbons angeboten. In seiner
Hosentasche habe er eine schwarze Pistole gehabt. Bei ihm sei ein
etwa sechs bis sieben Jahre alter Junge gewesen. Die beiden neun und
zehn Jahre alten Jungen seien davongelaufen und der Mann sei
daraufhin in einen weißen BMW gestiegen und davongefahren.

Polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass es sich hierbei
wahrscheinlich um eine erfundene Geschichte handelt. Noch am selben
Tag gaben die beiden Jungen gegenüber der Polizei zu, sich die
Geschichte zumindest teilweise ausgedacht zu haben. Wahrscheinlich,
weil sie von dem unbekannten Mann dabei erwischt wurden, wie sie auf
den Gehweg urinierten.

Der Mann meldete sich später bei der Polizei und konnte weitere
Angaben zum Sachverhalt machen. Der 47-Jährige war demnach mit seinem
fünfjährigen Sohn unterwegs, als er die beiden Jungen im Hinterhof
der Bäckerei sah. Er habe die Jungen angesprochen, um zu fragen, was
sie dort machten. Daraufhin seien die Jungen davongerannt. Ihren
Eltern haben sie nachher die abweichende Geschichte erzählt.

Dass Kinder sich derartige Geschichten komplett oder teilweise
ausdenken, kommt leider immer mal wieder vor. Trotzdem sollten Eltern
die Polizei informieren, wenn ihre Kinder von derartigen Vorfällen
erzählen. Die Polizei nimmt diese Berichte ernst und leitet
Ermittlungen ein. /bw




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E


http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2127087

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nachtrag zur Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 15.10.2019
Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 7
Leimen-St. Ilgen (Rhein-Neckar-Kreis): Schwerer Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen und 3 leicht verletzten Personen
LKW-Unfall auf der A1 - Vollsperrung in Richtung Bremen
Pkw kommt von der Fahrbahn ab - Beifahrerin tödlich und Fahrer schwer verletzt, LK MSE

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de