. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei ermittelt wegen Kraftfahrzeugrennen: Unfall mit Unbeteiligtem

27.05.2019 - 12:22 | 2135621



(ots) - Lfd. Nr.: 0595

Die Dortmunder Polizei ermittelt nach einem Unfall am Sonntag
(26.5.) auf der Derner Straße / Walther-Kohlmann-Straße wegen des
Verdachts eines illegalen Kraftfahrzeugrennens.

Ein 24-jähriger Dortmunder fuhr um 17:55 Uhr auf der
Walher-Kohlmann-Straße in Richtung Süden. Im Kreuzungsbereich Derner
Straße wollte er mit seinem Toyota nach links abbiegen und in
westlicher Richtung weiterfahren.

Doch hierzu kam es nicht: Als der Dortmunder bei einem grünen
Pfeil sein Auto nach links lenkte, schleuderte ein VW Golf in die
rechte Fahrzeugseite des Toyotas.

Ein Zeuge, der zuvor an der Ampel in Höhe der Haltestelle
Schulte-Rödding den Fahrer des Golf und eines Mercedes dabei
beobachtet hatte, wie sie sich scheinbar beide per Zeichengebung zu
einem Rennen verabredeten, hielt sofort an und leistete Erste-Hilfe.
Der 26-jährige Dortmunder beobachtete dabei auch, wie drei Männer aus
dem Golf ausstiegen und von der Unfallstelle flüchteten. Sie sollen
ca. 30-35 Jahre alt, 170-180 cm groß und dunkelhäutig gewesen sein.
Von dem zweiten Rennwagen, vermutlich ein silberner Mercedes
E-Klasse, war weit und breit nichts mehr zu sehen.

Der Toyotafahrer wurde zunächst mit Verdacht auf schwere
Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Glücklicherweise
stellten sich seine Verletzungen später als schmerzhaft, aber
deutlich weniger schlimm heraus. Er konnte das Krankenhaus nach
ambulanter Behandlung wieder verlassen.

An den Autos entstand erheblicher Sachschaden: geschätzt 20.500,-
Euro.

Die Ermittlungen konzentrieren sich nun auf die flüchtigen Pkw
Insassen des Golfs und die des bislang noch unbekannten Mercedes.

Hinweise nimmt die Polizeiwache in Asseln unter 0231 - 132 3721
entgegen.






Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund(at)polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2135621

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Dortmund

Ansprechpartner: POL-DO
Stadt: Dortmund

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Person auf der A5 Anschlussstelle Fernwald
Schermbeck - Erfolgreiche Suche nach einem vermissten Mann
PM des PP Heilbronn vom 08.12.2019, Stand 0.30 Uhr
Mehrere Anzeigen für Autofahrer
Breisach: Feuer auf Flachdach schnell gelöscht

Alle SOS News von Polizei Dortmund

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de