. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

POL-GF: Kundendaten ausgespäht - Geldautomat war manipuliert:



Erster "Skimming-Fall" in Gifhorn

22.06.2010 - 14:21 | 214348



(ots) - Gifhorn, Postbank-Filiale, Bahnhofstraße
19.06.2010, 06:30 Uhr bis 14:00 Uhr

Erstmals ist es in Gifhorn zu einem Fall des sogenannten
"Skimmings" gekommen, bei dem bislang unbekannte Täter versucht
hatten, mittels eines manipulierten Geldautomaten an Bankdaten und
PIN der Kunden zu gelangen.

Kunden war am Mittag aufgefallen, als sie mit ihrer EC-Karte Geld
aus einem im Vorraum der Postbank stehendem Automaten abheben
wollten, dass an dem Gerät offensichtlich manipuliert worden war. Es
hingen nicht nur lose Kabel heraus, vielmehr begann sich auch die
Abdeckung des Kartenschachtes zu lösen. Die verständigte Polizei
stellte bei einer anschließenden Untersuchung des Geldautomaten fest,
dass am Kartenschacht ein getarntes Auslesegeräte installiert worden
war. Weiterhin fanden die Ermittler am oberen Bildschirmrand eine
aufgeklebte Minikamera, mit der die Täter die Eingabe der PIN
filmten. Gleichzeitig wurden die Daten der eingelegten Bankkarten
ausgelesen und gespeichert.

Wie sich bei den anschließenden Ermittlungen zeigte, waren so in
der Zeit von 06:30 bis ca. 14:00 Uhr rund 200 Datensätze ausgelesen
und gespeichert worden. Durch das Verständigen der Polizei, die die
Gerätschaften sicherstellte, konnte vermutlich verhindert werden,
dass die Daten in die Hände der Täter gelangten.

Anhand der Auswertung der Buchungen gehen die Ermittler davon aus,
dass die Geräte gegen 06:30 Uhr installiert worden sind. Aus diesem
Grund fragt die Polizei, wem speziell zu dieser Zeit verdächtige
Personen im Bereich der Postbank aufgefallen sind. Ebenso können
Hinweise auf Personen, die sich im Laufe des Vormittags dort
aufgehalten und möglicherweise an dem Geldautomaten hantiert haben,
wichtig sein. Auf sachdienliche Hinweise hofft die Polizei in Gifhorn
unter der Telefonnummer 05371-9800.



In diesem Zusammenhang warnt die Polizei vor allzu zu sorglosen
Umgang bei Bankgeschäften an Geldautomaten. Ein einfacher Schutz
besteht beispielsweise darin, bei der Eingabe der PIN das
Tastaturfeld mit der freien Hand oder einem Gegenstand zu verdecken.
Misstrauisch sollte man außerdem werden, wenn der Aufnahmeschacht für
die Bankkarte sehr schwergängig ist, die Karten sich also nur schwer
einführen oder herausnehmen lassen. Auch auf deplatziert wirkende
oder farblich abweichende Teile sollte geachtet werden. Ein völlig
neuwertigen Kartenschacht an einem ansonsten alt wirkenden Automaten
sollte die Kunden ebenso stutzig machen. Auch sichtbare Kabel oder
locker angebrachte Kartenschächte sollte dem Institut oder der
Polizei gemeldet werden.

Zudem sollten Kunden, die am Samstag in der Zeit von 06:30 Uhr bis
14:30 Uhr bei der genannten Postbank-Filiale Geld abgehoben haben,
ihre Kontoauszüge in den nächsten Tagen genauestens kontrollieren und
sich bei unberechtigten Auslandsbuchungen unmittelbar an die Bank
werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Stefan Kaulbarsch
Telefon: 05371/980-110
E-Mail: pressestelle(at)pi-gf.polizei.niedersachsen.de
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

214348

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Gifhorn

Stadt: Gifhorn

Keywords (optional):


Diese SOS News wurde bisher 177 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfallflucht mit weißem Kastenwagen
Die Polizei bittet um Ihre Mithilfe.

Verkehrsunfallflucht auf der L 53
Öffentlichkeitsfahndung nach zwei vermissten Jugendlichen aus Schwerin
Brand eines Wohnhauses in Güstrow
"Gemeinsam sicheres Wiesbaden"-Kontrollen in der Wiesbadener Innenstadt und Waffenverbotszone

Alle SOS News von Polizeiinspektion Gifhorn

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de