. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Wohnungsbrand in der Nacht - eine verstorbene Person, eine schwer verletzte Person

12.06.2019 - 08:17 | 2145815



(ots) -
In der Nacht zu Mittwoch (12.06.2019) kam es in
Recklinghausen-Nord zu einem schweren Wohnungsbrand. Durch den Brand
wurden zwei Personen (62 und 69 Jahre) schwer verletzt, eine davon
verstarb noch im weiteren Einsatzverlauf.

Die Feuerwehr Recklinghausen wurde um 01.53 Uhr zur Brucknerstraße
ins Recklinghäuser Nordviertel alarmiert. Ein Kamerad der
Freiwilligen Feuerwehr wurde durch das Bersten eines Fensters der
Brandwohnung aufgeweckt und alarmierte die Feuerwehr über den Notruf
112. Die Leitstelle alarmierte die Löschzüge Feuer- und
Rettungswache, Altstadt und Speckhorn mit dem Stichwort
"Wohnungsbrand".

An der Einsatzstelle schlugen bereits Flammen aus einem Fenster
der Brandwohnung im 1. OG. Mehrere Bewohner des Mehrfamilienhauses
konnten sich vor dem Eintreffen der ersten Einsatzkräfte
selbstständig aus dem Haus retten. Die Bewohnerin der Brandwohnung
und eine weitere Person galten als vermisst. Unverzüglich gingen
Atemschutztrupps zur Personensuche und Menschenrettung in das Gebäude
vor.

Eine 69-jährige weibliche Person wurde durch die Einsatzkräfte aus
dem Dachgeschoss gerettet, musste notärztlich behandelt und im
Anschluss ins Krankenhaus transportiert werden. Die 62-jährige
Bewohnerin der Brandwohnung wurde ebenfalls durch die Feuerwehr in
ihrer Wohnung im 1. Obergeschoss aufgefunden. Sie musste noch vor Ort
durch den Rettungsdienst wiederbelebt werden. Unter Reanimation wurde
die Bewohnerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus
transportiert, erlag dort aber ihren schweren Verletzungen.

Um 02.30 Uhr galt der Brand "unter Kontrolle". Im Anschluss
dauerten die Nachlösch- und Aufräumarbeiten allerdings bis kurz vor
04.00 Uhr an.

Eine weibliche Kameradin der Feuerwehr musste im Laufe des
Einsatzes rettungsdienstlich versorgt werden, bedurfte aber keiner


weiteren Behandlung, so dass sie den Einsatz weiter fortsetzen
konnte.

Die Feuerwehr Recklinghausen war mit 45 Einsatzkräften der
Löschzüge Feuer- und Rettungswache, Altstadt, Speckhorn und dem
Rettungsdienst mit vier Rettungswagen (RTW) und zwei Notärzten im
Einsatz. Der Rettungsdienst Recklinghausen wurde durch die
Berufsfeuerwehr Herten unterstützt. Der Löschzug Süd sicherte den
Grundschutz für den Fall eines zeitgleichen Einsatzes für das
restliche Stadtgebiet von der Feuer- und Rettungswache aus.

Zur Brandursache und Schadenshöhe kann die Feuerwehr keine Aussage
treffen und verweist auf die polizeilichen Auskünfte, welche
ihrerseits die Ermittlungen aufgenommen hat.




Feuerwehr Recklinghausen
Pressesprecher
Christian Schell
Telefon: 02361-30699 1206
Telefon: 02361-30699 1120 (Wachabteilungsleiter, außerhalb der
Bürozeiten)
Mobil: 01525-9180490
E-Mail: christian.schell(at)feuerwehr-recklinghausen.de
http://www.feuerwehr-recklinghausen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Recklinghausen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2145815

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Recklinghausen

Ansprechpartner: FW-RE
Stadt: Recklinghausen



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom
Dienstag, 18. Juni 2019:

Speyer - Trunkenheitsfahrt am Morgen (15-1706)
(384/2019) Vor Göttinger Ausländerbehörde: Reifen angezündet, Parole geschmiert - Staatsschutzkommissariat ermittelt
Verkehrsunfallflucht
Speyer - Durch Unfall leichtverletzte Radfahrerin (33-1706)

Alle SOS News von Feuerwehr Recklinghausen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de