. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

AufwendigeÜbung der Freiwilligen Feuerwehr

28.06.2019 - 23:50 | 2157495



(ots) -
Am heutigen Abend führten Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr
Mönchengladbach eine groß angelegte und aufwendig geplante Übung im
Ortsteil Rheindahlen durch. In der Übungslage war es in einem
Mehrfamilienhaus bei Arbeiten an einer Gasleitung zu einer Verpuffung
im Keller gekommen. Der Brand breitete sich rasend schnell aus.
Giftiger Brandrauch drang in den Treppenraum und in die
angeschlossenen Wohnungen. Die Bewohner des Hauses, gespielt von
Mitarbeitern eines derzeit vor Ort tätigen Abrissunternehmens sowie
der Jugendfeuerwehr aus Rheindahlen, konnten sich somit nicht mehr
selbst durch den Treppenraum in Sicherheit bringen. Die Einsatzkräfte
retteten zwei Installateure aus dem Keller des Gebäudes und fünf
weitere Personen über eine 75kg schwere und 14m lange Schiebleiter
durch ein Fenster im 2. Obergeschoss. Eine Person, die sich vor dem
heißen Rauch durch einen Sprung aus dem Fenster gerettet hatte, wurde
durch die Einsatzkräfte erstversorgt, bis sie durch Helfer des
Deutschen Roten Kreuzes medizinisch versorgt wurden. Bei der Rettung
weiterer Personen durch den verrauchten Treppenraum wurde der Umgang
mit Brandfluchthauben trainiert und ein Atemschutznotfall
eingespielt. Hierbei war einer der Atemschutzgeräteträger in Not
geraten und musste von seinen Kollegen gerettet werden. Derartig
komplexe Übungslagen bieten hervorragende Trainingsmöglichkeiten für
den Realeinsatz. Neben dem Umgang mit den technischen Geräten werden
z.B. auch das Verhalten der Führungskräfte unter Stress sowie
Einsatztaktiken trainiert.

Die Übung war nach gut 40 Minuten beendet. Für die Dauer der Übung
standen auf der Broicher Strasse mehrere Löschzüge der Feuerwehr.

An der Übung waren insgesamt 55 Ensatzkräfte aus den Einheiten
Rheindahlen, Broich, Woof, Günhoven und Kothausen sowie das Deutsche


Rote Kreuz, Ortsverband Rheindahlen beteiligt.




Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr(at)moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2157495

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr M

Ansprechpartner: FW-MG
Stadt: Mönchengladbach-Rheindahlen, 28.06.2019, 19:30 Uhr, Broicher Strasse



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nachtrag zur Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 15.10.2019
Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der BAB 7
Leimen-St. Ilgen (Rhein-Neckar-Kreis): Schwerer Verkehrsunfall mit 3 beteiligten Fahrzeugen und 3 leicht verletzten Personen
LKW-Unfall auf der A1 - Vollsperrung in Richtung Bremen
Pkw kommt von der Fahrbahn ab - Beifahrerin tödlich und Fahrer schwer verletzt, LK MSE

Alle SOS News von Feuerwehr M

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de