. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

23-Jähriger bestreitet Arbeitsweg im Gleisbett

11.07.2019 - 10:13 | 2165619



(ots) - Bereits am Sonntag den 07.07.2019 hat ein
23-jähriger Mann gegen 15:10 Uhr eine Regionalbahn zwischen
Reutlingen und Tübingen zu einer Gefahrenbremsung gezwungen. Wohl
aufgrund eines abweichenden Sonntagfahrplanes entschied sich der
23-Jährige nach derzeitigen Erkenntnissen seinen Arbeitsweg nach
Wannweil zu Fuß zu bestreiten und begab sich offenbar daraufhin am
Bahnhof Reutlingen in den Gleisbereich. Der Lokführer einer
herannahenden Regionalbahn nach Tübingen erkannte den mit dem Rücken
zu ihm laufenden Mann noch rechtzeitig und leitete daraufhin eine
Schnellbremsung ein. Im Anschluss nahm der Mitarbeiter der Deutschen
Bahn den einsichtigen Mann auf seinem Führerstand mit und übergab
diesen bei Eintreffen am Hauptbahnhof Tübingen einer Streife der
Landespolizei. Die Reisenden des Nahverkehrszuges blieben nach dem
derzeitigen Ermittlungsstand unverletzt. Der rumänische
Staatsangehörige muss nun mit einem Ermittlungsverfahren wegen des
gefährlichen Eingriffes in den Bahnverkehr rechnen. Die Bundepolizei
hat zu dem Vorfall die Ermittlungen aufgenommen und weist in diesem
Zusammenhang daraufhin, dass Aufenthalte im Gleisbereich
lebensgefährlich sind. Insbesondere moderne Züge nähern sich fast
lautlos und können je nach Windrichtung oft erst sehr spät
wahrgenommen werden. Selbst bei einer sofort eingeleiteten
Notbremsung kommen Züge erst nach mehreren hundert Metern zum Halt.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Stuttgart
Pressestelle
Sebastian Maus
Telefon: 0711 / 55049 - 109
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea(at)polizei.bund.de
www.bundespolizei.de
http://www.twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell


Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2165619

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Ansprechpartner: BPOLI S
Stadt: Reutlingen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Nachbarn retten Hund (Obermenzing)
Wehofen: Sicherheitstechnik verhindert Sprengung eines Geldautomaten
Gutach-Bleibach: Vandalismus und Sachbeschädigung - Zeugenaufruf
Schlägerei zwischen drei Männern
Unter Alkoholeinfluss Unfall gebaut

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Stuttgart

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de