. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Stadtgebiet: Mehrere Widerstände gegen Polizisten am Wochenende

15.07.2019 - 16:16 | 2168297



(ots) - Trotz angelegter Handfesseln wehrte sich ein
Randalierer am Freitagabend (12. Juli gegen 21:30 Uhr) bei der Fahrt
ins Polizeigewahrsam im Streifenwagen. Beim Aussteigen spuckte der
Alkoholisierte in Richtung der Beamten, riss sich los und stürzte zu
Boden. Da er mit dem Kopf aufschlug, brachte ein Rettungswagen den
41-Jährigen zur Beobachtung ins Krankenhaus. Zur Feststellung des
Alkoholkonzentration in seinem Blut entnahm ein Arzt ihm eine
Blutprobe. Grund des Einsatzes war, dass der Duisburger am
Hochemmericher Markt aggressiv aufgetreten war und Tische umgeworfen
hatte.

In Wanheimerort kam am Samstagabend (13. Juli, 18 Uhr) auf der
Bahnanlage "Im Schlenk" ein alkoholisierter 18-Jähriger einem
Platzverweis nicht nach. Er schlug und trat in Richtung der
Polizisten und beleidigte einen Beamten. Die Uniformierten brachten
den Duisburger zu Boden, wobei dieser sich eine Schürfwunde zuzog. Im
Gewahrsam entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Trotzdem der
Duisburger über Schmerzen im Fuß klagte, weigerte er sich, zur
Untersuchung ins Krankenhaus gebracht zu werden.

Sonntagnacht (14. Juli, 00:25 Uhr) wollte die Besatzung eines
Streifenwagens in Hochfeld auf der Eigenstraße die Personalien eines
Ruhestörers für eine Anzeige feststellen. Dieser weigerte sich
vehement und wehrte sich, als die Polizisten ihn nach Ausweisen
durchsuchten. Er schlug und trat um sich und traf dabei einen Beamten
am Rumpf und an den Unterarmen. Mit Hilfe von Pfefferspray konnten
die Uniformierten den Widerstand beenden und den 37-Jährigen zur
Gemütsberuhigung ins Gewahrsam bringen. Ein Arzt entnahm ihm eine
Blutprobe. Ein Polizist wurde bei der Auseinandersetzung leicht
verletzt, blieb allerdings trotzdem im Dienst.

In allen Fällen erstattete die Polizei Strafanzeigen wegen der
Widerstände.






Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2168297

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de