. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Essen: Audifahrer (27) rast mitüberhöhter Geschwindigkeit in den Gegenverkehr - anderer Verkehrsteilnehmer stark gefährdet - Zeugen gesucht

16.07.2019 - 14:36 | 2168874



(ots) - 45355 E.-Bochold: Am Sonntagnachmittag (14. Juli,
16:30 Uhr) stellte die Polizei mehrere geschmückte Fahrzeuge, die
vermutlich zu einer Hochzeitsgesellschaft gehörten, auf der
Altendorfer Straße, Ecke Schölerpad fest. In Höhe der Einmündung
Hirtsieferstraße nahmen die Beamten laute Motorengeschräusche wahr.
Plötzlich scherte ein weißer Audi S5 Coupe nach links in den
Gegenverkehr aus und beschleunigte das Fahrzeug massiv. Die Beamten
schalteten das Martinshorn und das Blaulicht an und nahmen die
Verfolgung auf. Im Kurvenbereich der Altendorfer Straße/
Wüstenhoferstraße reduzierte der Fahrer des weißen Wagens seine
Geschwindigkeit nicht und blieb auf der Fahrspur des Gegenverkehrs.
Dadurch bestand eine erhebliche Gefährdung für andere
Verkehrsteilnehmer, da der Kurvenbereich nicht von dem Fahrer
eingesehen werden konnte. So kam es zu einer Vollbremsung eines
entgegenkommenden weißen Smarts, dessen Fahrer mit seiner schnellen
Reaktion womöglich einen Zusammenstoß verhindert hat. Ungeachtet des
Gegenverkehrs setzte der Audi seine Fahrt fort. Kurz hinter der
Einmündung Kampstraße hielt das Streifenteam das Auto an. Der Fahrer
(27) war mit seiner Familie (26w, 3w) unterwegs nach Mülheim. Er
machte gegenüber den Beamten keine weiteren Angaben. Sein
Führerschein sowie der weiße Audi S5 wurden beschlagnahmt. Die
Polizei sucht insbesondere den Smartfahrer als Zeugen, der auf der
Altendorfer Straße, Höhe Wüstenhöferstraße, besonders gefährdet
wurde. Auch weitere Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können,
werden gebeten sich bei dem Verkehrskommissariat 3 unter der
Telefonnummer 0201/829-0 zu melden. /JH




Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069


E-Mail: pressestelle.essen(at)polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2168874

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Essen

Ansprechpartner: POL-E
Stadt: Essen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Wohnungseinbruchsdiebstahl
Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 24.08.2019
Nachtrag zur Pressemeldung der PI Diepholz vom 24.08.2019
Pressemeldung Polizeidirektion Main-Taunus 24.08.2019
Gartenhüttenbrand greift auf Dachstuhl über - Ein Feuerwehrmann leicht verletzt

Alle SOS News von Polizei Essen

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de