. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

49-Jährige wurde Opfer eines Sexualdeliktes und eines Raubes

22.07.2019 - 16:22 | 2172908



(ots) - Eine 49-jährige Frau aus Mönchengladbach
ist in der Nacht von Freitag auf Samstag (20.7.2019, ca. 2:00 Uhr) im
Bereich Mönchengladbach-Dahl, An der Landwehr, Opfer eines
Sexualdeliktes und eines Handtaschenraubes geworden. Die
Mönchengladbacherin wollte vom Marienplatz aus mit einem Bus nach
Hause fahren. An der Bushaltestelle traf sie auf den späteren Täter.
Mit diesem kam sie ins Gespräch. Da angeblich kein Bus mehr fahren
sollte, bot der unbekannte Mann an, die Frau zu Fuß bis nach Hause zu
begleiten. Der Weg führte über die Friedrich-Ebert-Straße und den
Bereich Hangbuschweg zu einem Weg der parallel zur Bahnlinie Richtung
Dahl Landwehr/An der Landwehr verläuft. Hier kam es nach Angaben der
Geschädigten zu einem gewalttätigen Übergriff und dem Versuch die
Geschädigte zu vergewaltigen. Der Täter habe die Geschädigte mehrfach
geschlagen und zu Boden geworfen. Vermutlich aufgrund der Gegenwehr
des Opfers hat der Täter von ihr abgelassen, die Handtasche der
Geschädigten geraubt und ist geflüchtet. Das Opfer suchte im Bereich
An der Landwehr die Hilfe von unbeteiligten Zeugen und bat um
Verständigung der Polizei. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem
Täter verlief ergebnislos. Der Täter wird wie folgt beschrieben: ca.
165-170 cm groß, ca. 28-33 Jahre alt, dunkelblonde, kurze Haare,
brauner Hauttyp (südländisch wirkend), sprach akzentfrei Deutsch;
Bekleidung: weißes Shirt, dunkle Jacke, Jeanshose, weiße Turnschuhe.
Die Polizei Mönchengladbach sucht Zeugen, die zur fraglichen Zeit
Beobachtungen gemacht haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben
können. Tel. 02161/29-0.(wr)




Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161/29 10 222
Fax: 02161/29 10 229
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach(at)polizei.nrw.de


https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2172908

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei M

Ansprechpartner: POL-MG
Stadt: Mönchengladbach

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unfall mit Verletzter Fußgängerin - verursachender Fahrradfahrer flüchtet
Raubüberfall - Täter droht mit Messer
(UL) Laichingen - Vermeintlicher Sekundenschlaf führt zu schwerem Unfall / Fünf Verletzte und rund 45.000 Euro Schaden sind das Ergebnis eines Unfalles am Montag in Laichingen.
(BC) Schwendi - Hohen Schaden hinterlassen / Etwa 3.000 Euro hinterließ ein Unbekannter nach einem Unfall am Sonntag in Schwendi.
Weitere Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Alle SOS News von Polizei M

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de