. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Eine Person vermutlich im Uni-See (Stadtwaldsee) ertrunken

25.07.2019 - 20:09 | 2175300



(ots) - (mey) Am 25.07.2019 um 15:55 Uhr wurde der
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen über den Feuerwehrfunk durch
die DLRG-Station am Stadtwaldsee gemeldet, dass in dem See vermutlich
eine Person ertrunken sei. Badegäste hatten der DLRG-Station
gemeldet, dass eine männliche Person auf den See hinaus geschwommen,
plötzlich mit den Armen ruderte und dann untergegangen sei. Durch die
DLRG wurden sofort Suchmaßnahmen durch Schnorcheltaucher eingeleitet.
Parallel dazu wurden durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle
Rettungseinheiten alarmiert. Unter anderem wurde die Rettungstaucher
der Berufsfeuerwehr Bremen, Rettungstaucher der DLRG, der
Rettungsdienst mit dem Rettungshubschrauber Cristoph 6,der
Führungsdienst der Feuerwehr Bremen und Einheiten der
Berufsfeuerwehrwachen eins und zwei in Marsch gesetzt. Nach
Eintreffen der Einsatzkräfte am Stadtwaldsee wurde unverzüglich mit
der Suche nach der vermissten Person begonnen. An der Suche beteilgt
waren zwei Rettungstaucher der Feuerwehr Bremen, sowie drei
Rettungstaucher der DLRG. Durch die DLRG wurden ebenfalls andere
Badegäste aufgefordert eine sogenannte Suchkette im Uferbereich des
See zu bilden. Vorbildlich beteiligten sich an dieser Suche ca. 50
Badegäste. Durch die Polizei wurden persönliche Gegenstände der
vermissten Person am Badestrand gefunden. Unter anderem auch
Ausweispapiere. Demnach handelte es sich um eine 30 Jahre alte,
männliche Person. Trotz intensivster Suche konnte die vermisste
Person nicht gefunden werden. Um 18:39 Uhr wurde dann die Suche
erfolglos eingestellt. Die Ermittlungen zu diesen Unfall wurden durch
die Polizei Bremen übernommen.




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Feuerwehr Bremen
Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Bremen
Telefon: 0421 3030 0
E-Mail: pressestelle(at)feuerwehr.bremen.de


Internet: https://www.feuerwehr-bremen.org

Original-Content von: Feuerwehr Bremen, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2175300

Kontakt-Informationen:
Firma: Feuerwehr Bremen

Ansprechpartner: FW-HB
Stadt: Bremen

Keywords (optional):
hochwasser,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Feuerwehr Bremen

Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge A52 in Höhe Tiefenbroich
Großfeuer in Kollmar Löscht - Restaurant&Café Zum Elbblick Bielenberg
zum Großteil Opfer der Flammen - Dachgeschoss stand im Vollbrand.

Neuer Ausbildungsberuf bei Fraport: Werkfeuerwehrmann bzw. -frau
Feuerwehr Rickling erhält neues Fahrzeug
Bombenfund im Kieswerk in Rheinau Diersheim




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de