. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Röttgersbach: E-Scooter-Fahrer will Polizei täuschen

02.08.2019 - 14:55 | 2180653



(ots) -
Als Polizisten am Mittwoch (31. Juli) gegen 13 Uhr die
Mattlerstraße entlang fuhren, sahen sie einen jungen Mann (23) auf
einem weißen E-Scooter. Während die Beamten dem Duisburger folgten
stellten sie fest, dass er konstant circa 20 km/h schnell unterwegs
war. Als er den Streifenwagen bemerkte, fing er an zu treten und so
Schwung zu holen. Weil den Polizisten das verdächtig vorkam und sie
keine Versicherungsplakette entdecken konnten, hielten sie den
Rollerfahrer an. Der 23-Jährige erklärte, dass er sich das Fahrzeug
von einem Freund (23) geliehen habe und nicht wisse, ob es versichert
sei. Die Beamten leiteten daraufhin gegen den Fahrer und den Halter
ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz ein. Der Duisburger durfte seinen
E-Scooter nach hause schieben.

Seit Mitte Juni 2019 sind E-Scooter für die Teilnahme am
öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Entsprechend der gesetzlichen
Regelung sind diese Elektrokleinstfahrzeuge versicherungspflichtig.
Nicht nur der größtenteils "ungeschützte" E-Scooter-Fahrer sondern
auch potentielle Unfallgegner können bei Zusammenstößen teils
erhebliche Verletzungen oder Schäden davontragen. Die Versicherung
schützt in solchen Fällen den E-Scooter-Fahrer vor
Schadenersatzansprüchen, wenn er mit dem Scooter Dritte schädigt. Das
Nutzen unversicherter Elektro-Roller im öffentlichen Straßenverkehr
stellt eine Straftat dar.

Wie beim Fahrradfahren besteht auch für E-Scooter keine
Helmpflicht. Selbst bei Stürzen mit geringer Geschwindigkeit kann es
zu schwersten Kopfverletzungen kommen. Tragen Sie deshalb zur eigenen
Sicherheit stets einen Helm. Er schützt vor schweren Folgen bei einem
Unfall. (dab)




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg
- Pressestelle -


Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2180653

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de