. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Fußballbegegnung VfB Homberg - RW Essen weitestgehend störungsfrei

04.08.2019 - 17:29 | 2181340



(ots) - Anlässlich der Fußballbegegnung der Regionalliga
West zwischen dem VfB Homberg und RW Essen nutzten insgesamt 5.200
Zuschauer, davon 3.200 Gästefans das gute Wetter, um ihren Verein in
der Schauinsland-Reisen-Arena anzufeuern. Dennoch kam es auf den An-
und Abfahrtswegen zu keinen Störungen. Die Polizei nahm die mit dem
Zug anreisenden Gästefans am Hauptbahnhof in Empfang.
Schienenersatzverkehr brachte die Fans direkt zur
Schauinsland-Reisen-Arena.

Noch vor dem Anpfiff zündeten Unbekannte in der Gästekurve
zahlreiche Bengalfackeln und hissten eine Blockfahne. Gegen die
beteiligten Tatverdächtigen leitet die Polizei Strafverfahren, unter
anderem wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ein.

Anhand der Videobeobachtung im Stadion gelang es Polizisten einen
tatverdächtigen Essener zu identifizieren und nach dem Spiel
außerhalb des Stadions von weiteren Beteiligten zu trennen. Der
24-Jährige steht im Verdacht, an der in dem Teil der Fanszene
abgesprochenen Abbrennen von Pyrotechnik beteiligt zu sein und die
Taten weiterer Personen mit einer Videokamera gefilmt zu haben.
Nachdem die Polizisten seine Personalien festgestellt und seine
Kamera als Beweismittel beschlagnahmt hatten, konnte der
Tatverdächtige mit einer Strafanzeige im Gepäck wieder gehen. Für die
Dauer der polizeilichen Maßnahme war die Abreise der Gästefans auf
der Bertaallee kurzzeitig beeinträchtigt.

Die weitere Abreise aller Stadionbesucher erfolgte nach dem Spiel
reibungslos.

Der polizeiliche Einsatzleiter zeigte sich nach dem Einsatz in
seinem Fazit zufrieden: "Trotz des Einsatzes von Pyrotechnik und dem
Hissen einer Blockfahne in der Gästekurve hatten wir keine weiteren
Störungen zu verzeichnen."




Rückfragen bitte an:

Polizei Duisburg


- Pressestelle -
Polizeipräsidium Duisburg
Telefon: 0203/2801046
Fax: 0203/2801049

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2181340

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei Duisburg

Ansprechpartner: POL-DU
Stadt: Duisburg

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizei Duisburg

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de