. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Betrunkener zu aggressiv für den Rettungswagen

12.08.2019 - 12:35 | 2186228



(ots) - Ein 40-jähriger Lette wurde Samstagmorgen in
einem erheblich alkoholisierten Zustand am Bahnsteig des Mannheimer
Hauptbahnhofs festgestellt. Am Ende wurde er unter Polizeibegleitung
in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht.

Als der Mann am Samstag gegen 02:00 Uhr durch die Bundespolizisten
kontrolliert wurde, legte er umgehend ein beleidigendes und
aggressives Verhalten an den noch so jungen Tag. Unter anderem ging
er bereits während der Überprüfung mehrfach in bedrohlicher Weise auf
die Beamten zu und deutete Kopfstöße in ihre Richtung an. Das Ganze
wurde gekrönt durch eine Beleidigung auf sexueller Basis gegenüber
einer Beamtin. Als dem Mann erklärt wurde, dass er aufgrund seiner
Alkoholisierung die Nacht im Gewahrsam der Bundespolizei verbringen
wird, zeigte er sich zunehmend unkooperativ. Aufgrund der Gefahr
eines Angriffs durch den Letten, wurde er gefesselt. Sein Verhalten
änderte sich auch in den Gewahrsamsräumen nicht. Um eine
Eigengefährdung auszuschließen musste der Mann zusätzlich an den
Füßen gefesselt werden. Das hinderte ihn jedoch trotzdem nicht daran,
sich durch Schläge mit dem Kopf auf den Boden selbst zu verletzen.
Ein hinzugezogener Notarzt entschied, dass der 40-Jährige in ein
Krankenhaus verbracht werden soll. Da sich sein Verhalten fortlaufend
nicht änderte war ein Transport im Rettungswagen unter diesen
Umständen jedoch nicht möglich. Der Notarzt musste ihm ein
Beruhigungsmittel verabreichen, erst daraufhin konnte der Mann unter
polizeilicher Begleitung in ein Mannheimer Krankenhaus gebracht
werden. Auf ihn kommen nun Anzeigen wegen Widerstands gegen
Vollstreckungsbeamte und Beleidigung zu.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de


www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2186228

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Mannheim

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Bocholt - Einbruch in Wohnhaus scheitert
Einmal das volle Programm
Bocholt - Rolllade durch Schüsse beschädigt
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Cuxhaven vom 20.10.2019
Sportmotoryacht treibt herrenlos auf der südlichen Müritz

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de