. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Nach Angriff und Tierwohlgefährdung in Psychiatrie eingeliefert

22.08.2019 - 13:26 | 2193048



(ots) - Heute Morgen kam es am Karlsruher Hauptbahnhof
zu einem größeren Polizeieinsatz, nachdem Mitarbeiter der Deutschen
Bahn auf eine Frau aufmerksam wurden, die Reisende belästigen und
ihren Hund misshandeln würde. Die Bundespolizisten konnten die
27-jährige Deutsche schnell ausfindig machen und kontrollieren.
Hierbei äußerte die Frau Suizidgedanken und legte sich die Hundeleine
um ihren Hals. Aufgrund der Anwesenheit der Beamten bestand jedoch
keine Gefahr. Im Laufe der Kontrolle wurden die Beamten Zeuge, wie
die Frau ihren Hund misshandelte. Sie schlug das Tier, bespuckte und
überschüttete es mit Wasser. Aufgrund des augenscheinlich
verwahrlosten Zustandes, wurde noch vor Ort Kontakt zum Veterinäramt
aufgenommen. Die 27-Jährige verhielt sich zunehmend unkooperativ,
beleidigte und bespuckte die eingesetzten Kräfte. Nachdem die Beamten
sie an ihrer Flucht hinderten, nahm sie ihren Hund hoch und drohte
mit einem Angriff durch das Tier. Als sie zudem versuchte die Beamten
gezielt mit Tritten zu verletzen, wurde sie an Händen und Füßen
gefesselt. Mittlerweile war Verstärkung vor Ort, zudem wurden die
Beamten durch zwei Kollegen der Landespolizei unterstützt, welche
sich gerade auf dem Heimweg befanden. Die Frau sollte zur
Dienststelle verbracht werden. Hierbei gelang es ihr, trotz Fesselung
weiterhin massiv Widerstand zu leisten. Einen Beamten erwischte ein
gezielter Kopfstoß am Knie, sodass er sich eine Verletzung zuzog und
noch vor Ort notärztlich versorgt werden musste. Ein Rettungswagen
verbrachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Insgesamt wurden bei
dem Einsatz mehrere Beamte und Mitarbeiter der Deutschen Bahn
verletzt, mussten teilweise ihren Dienst abbrechen und die
Notaufnahme aufsuchen. Die Frau blieb unverletzt. Ein Polizeiarzt
wies sie später in eine psychiatrische Klinik ein. Der Transport war


nur unter Polizeibegleitung möglich.

Durch die Bundespolizei wurden die Ermittlungen wegen tätlichen
Angriffs, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Der Hund der
Frau wurde durch das Veterinäramt in Gewahrsam genommen. Eine Anzeige
wegen Gefährdung des Tierwohls wird geprüft.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 - 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea(at)polizei.bund.de
www.polizei.bund.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2193048

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Ansprechpartner: BPOLI-KA
Stadt: Karlsruhe

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

LKW- Auflieger samt Inhalt verbrannt
Unterstützung der Polizei in der Bottroper Innenstadt
Frau bei Verkehrsunfall auf der A3 tödlich verletzt
Schwerer Verkehrsunfall auf der A 29 (vom 15.10.2019) +++Abschlussmeldung+++
Stichverletzung bei Mahnwache

Alle SOS News von Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de