. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Krefelder Zoll beschlagnahmt Dopingmittel

05.09.2019 - 14:43 | 2202406



(ots) -
Postpaket mit Wachstumshormonen bei der Zollabfertigung aus dem
Verkehr gezogen

Zulässige Wirkstoffmenge 8-fach überschritten

Mitte August 2019 gelangte ein Postpaket aus der Türkei zur
Zollabfertigung zum Zollamt Krefeld - Uerdingen. Nachdem der
Empfänger, ein 51-jähriger Mann aus der Umgebung von Krefeld, zur
Abfertigung erschien und sein Paket entgegennehmen wollte, stellten
sich Unregelmäßigkeiten bei der Inhaltserklärung der Sendung heraus.
Dies veranlasste die Zöllnerinnen und Zöllner genauer hinzuschauen.

30 Ampullen mit insgesamt 7500 mg Testosteron kamen nach Öffnung
zum Vorschein. Der Empfänger gab an, dass es sich um ein Medikament
aus Deutschland handele und legte zum Nachweis ein türkisches Rezept
aus Antalya vor, welches dem Paket beilag.

Nach eingehender Prüfung der Sendung und Kontaktaufnahme mit der
zuständigen Arzneimittelüberwachungsbehörde herrschte schnell
Klarheit darüber, dass die Einfuhr des Muskelaufbaupräparates mit dem
anabolen Wirkstoff nach dem Gesetz gegen Doping im Sport und der
Dopingmittel-Mengen-Verordnung in der vorliegenden Menge eine
Straftat darstellt.

Die Zöllnerinnen und Zöllner des Zollamtes Krefeld - Uerdingen
zogen die Dopingmittel sofort ein. Der Empfänger der Ware muss nun
mit einem Strafverfahren rechnen.

Fast zwei Jahre wäre eine Person mit den illegal eingeführten
Dopingmitteln ausgekommen, um die Muskeln zur Leistungssteigerung
beim Sport sprießen zu lassen. Dabei nehmen die Menschen dann auch
leider immer wieder lebensgefährliche Komplikationen, wie Leberkrebs,
Arteriosklerose, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen oder Herzinfarkt
in Kauf. Gut, dass meine Kolleginnen und Kollegen beim Zollamt
Krefeld - Uerdingen so aufmerksam waren, so der Pressesprecher des
Hauptzollamtes Krefeld, Rainer Wanzke.






Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Krefeld
Pressesprecher
Rainer Wanzke
Telefon: 02151-850 10600
E-Mail: presse.hza-krefeld(at)zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Krefeld, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2202406

Kontakt-Informationen:
Firma: Hauptzollamt Krefeld

Ansprechpartner: HZA-KR
Stadt: Krefeld

Keywords (optional):
kriminalit-aet, arzneimittel,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Hauptzollamt Krefeld

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de