. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Gewaltorgie eines 31-jährigen am Sonntagmittag vor dem Hauptbahnhof Münster

Bilanz: 2 Verletzte Polizeibeamte und ein beschädigter Streifenwagen

16.09.2019 - 12:21 | 2209060



(ots) -
Zwei verletzte Bundespolizisten und ein beschädigter Streifenwagen
sind die Bilanz eines deutsch/russischen Staatsangehörigen. Der 38
Jahre alte Mann, der sich ohne festen Wohnsitz im
Stadtgebiet Münsters aufhält, rammte ohne ersichtlichen Grund
am Sonntag, 15.09.19, um 12:45 eine Flasche Rotwein, die der 31
jährige zuvor ausgetrunken hatte, mit dem Flaschenhals zuerst in die
Frontscheibe eines Streifenwagens der Bundespolizei, der bei
einem Einsatz vor dem Bahnhof Münster Hbf abgestellt war. Die rechte
Seite der Frontscheibe wurde hierdurch völlig zerstört. Der Täter
konnte von Passanten, die die Tat vor dem Bahnhof Münster
beobachteten und per Notruf die Polizei verständigten
fotografiert werden. Den vor den herbeieilenden Polizeibeamten
flüchtenden Mann konnten Passanten dann auch verfolgen und den
entscheidenden Hinweis zum Aufgreifen durch Polizeibeamte der
Bundespolizei Münster geben. Dem nicht genug leistete der Mann bei
seiner Festnahme und auch auf der Wache der Bundespolizei erheblichen
Widerstand. Einer Polizeibeamtin spuckte der Mann gezielt in den
Mund, einen weiteren Beamten biss der Mann ins Handgelenk. Den
Brutalo, der an diesem Nachmittag noch in eine psychiatrische
Klinik eingeliefert wurde erwarten nun
Strafanzeigen u. a. wegen des tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte,
gefährlicher Körperverletzung und Sachbeschädigung. Der
Sachschaden am Streifenwagen liegt bei 1200,- Euro. Die Bundespolizei
Münster bedankt sich bei den Zeugen, die an diesem Sonntag den
entscheidenden Hinweis zur Festnahme des Täters gegeben hatten.




Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
PHK Jürgen Gerdes
Telefon: +49 (0) 251 / 97437 -1012


E-Mail: presse.ms(at)polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2209060

Kontakt-Informationen:
Firma: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Ansprechpartner: BPOL NRW
Stadt: Münster

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Diebstahl von Baustelle
Vorabmeldung zum Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, den 22.10.2019
Garageneinbrüche
Hoher Schaden nach Einbruch
Rasentraktor geklaut

Alle SOS News von Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de