. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Falsche Polizeibeamte riefen gestern in Koblenz an

17.09.2019 - 08:23 | 2209643



(ots) -
"Frau Meier? Mein Name ist Hauptkommissar Schmitz von der Kripo
Koblenz. In Ihrer Nachbarschaft sind Einbrecher festgenommen worden
und wir haben eine Liste gefunden, auf denen auch Ihr Name steht.
Ihre Wertsachen sind zu Hause nicht mehr sicher!" - so oder in leicht
abgewandelter Masche versuchten am gestrigen Montag, 16.09.2019,
Betrüger mit geschickter Gesprächsführung an die Ersparnisse von
vornehmlich älteren Menschen in Koblenz zu gelangen. Zum Glück rochen
die Angerufenen den Braten und legten auf. 14 solcher Anrufe wurden
der Koblenzer Polizei gemeldet, wir gehen aber davon aus, dass noch
viel mehr Personen angerufen wurden, die sich aber nicht bei uns
meldeten.

Seit Februar 2018 beschäftigt sich eine Ermittlungsgruppe der
Kriminaldirektion Koblenz mit solchen Verfahren. Allein 2018
registrierte die Ermittlungsgruppe rund 2.300 Strafanzeigen im
Bereich des Polizeipräsidiums Koblenz. In 9 Fällen waren die Betrüger
2018 erfolgreich. Sie erbeuteten Geld und Wertsachen im Gesamtwert
von etwa 239.000 Euro. Bereits im 1. Halbjahr 2019 wurden dem
Polizeipräsidium Koblenz etwa 810 Anrufe (Vergleich 1. Halbjahr 2018:
1.030) gemeldet. Darunter waren 6 Fälle, in denen die Betrüger Beute
machten. Der Gesamtschaden beträgt hier rund 107.000 Euro.

Jeder Fall ist einer zu viel. Daher starteten wir die Kampagne
"Mit mir nicht". Wir wollen so viele Menschen wie möglich erreichen
und über die Vorgehensweise der Betrüger informieren. Primär richten
wir unsere Aktion auf die vornehmliche Zielgruppe der Täter aus - die
älteren Menschen in unserer Region. Aber auch Angehörige und
Bankmitarbeiter sollen ausdrücklich angesprochen werden. Mit unserer
Plakataktion und dem Videoclip wollen einen möglichst großen
Personenkreis für dieses Thema sensibilisieren.

Für die am 9. August begonnene Kampagne hatte das Polizeipräsidium


Koblenz 6.000 Plakate mit unterschiedlichen Protagonisten und deren
Aussagen gedruckt und an die Kommunen im Präsidialbereich verteilt.
Mit Kampagnenstart wurden die Plakate an öffentlichen Gebäuden
ausgehängt.

Nützliche Präventionstipps sowie den Videoclip finden Sie auch auf
unserer Homepage

https://www.polizei.rlp.de/de/die-polizei/dienststellen/polizeipra
esidium-koblenz/




Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-2013, Georg
E-Mail: ppkoblenz.presse(at)polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2209643

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-PPKO
Stadt: Koblenz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Lahr - Unfallflucht / Zeugen gesucht
Kreisgebiet Warendorf. Zahlreiche witterungsbedingte Einsätze.
Lahr - Am Zigarettenautomat gehebelt
Hellblauer Kastenwagen nach Unfallflucht gesucht
Kleve - Unfall mit schwerverletztem Rollerfahrer / Zeugen gesucht

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de