. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Kölner Zoll beteiligt sich an bundesweiter Schwerpunktprüfung

in der Transport- und Logistikbranche



- knapp 400 Fahrer kontrolliert - gravierende Verstöße festgestellt -

18.09.2019 - 17:08 | 2210983



(ots) - Über 100 Zöllnerinnen und Zöllner der Finanzkontrolle
Schwarzarbeit haben heute seit den frühen Morgenstunden im Großraum
Köln/Bonn knapp 400 LKW- und Sprinterfahrer kontrolliert. Auf
Rastplätzen der Autobahnen 1, 3, 4 und 59 und verschiedenen
Landstraßen wurden die Fahrzeuge den Kontrollstellen aus dem
fließenden Verkehr durch Streifenwagen zuge-führt. Auch die Polizei
und das Bundesamt für Güterverkehr waren an der Maßnahme beteiligt.

"Mit unseren Kontrollen waren wir Teil einer bundesweiten
Schwerpunktprüfung in dieser Branche. Ein Hauptaugenmerk unserer
Kontrollen liegt in der Bekämpfung von Schwarzarbeit und illegaler
Beschäftigung, sowie auf der Einhaltung des Mindestlohns von derzeit
9,19 EUR", so Jens Ahland, Pressesprecher des Hauptzollamts Köln.

Eine erste Bilanz der Maßnahme:

- 5 Personen wurden ohne gültigen Aufenthaltstitel bzw. ohne die
erforderliche Arbeitserlaubnis bei einer Tätigkeit angetroffen -
gegen sie und ihre Arbeitgeber wurden vor Ort Ermittlungsverfahren
eingeleitet.

- In 15 Fällen gibt es Hinweise auf die Unterschreitung des
Mindestlohns.

- Für den Missbrauch von Sozialleistungen gibt es in 5 Fällen
Anhaltspunkte.

- In 13 Fällen wurden Ermittlungen wegen fehlender bzw. falscher
Meldungen zur Sozialversicherung aufgenommen.

- Die Polizei stellte in zahlreichen Fällen technische Mängel und
unzureichende Ladungssicherung fest. Zwei Fahrzeuge konnten die Fahrt
aufgrund gravierender Mängel nicht mehr fortsetzen.

- Das Bundesamt für Güterverkehr stellte zahlreiche Verstöße u.a.
bei einzuhaltenden Lenk- und Ruhezeiten bzw. entsprechenden
Aufzeichnungspflichten fest.

"Besonders gravierend war der Aufgriff eines Sprinters mit 3
bulgarischen Insassen, welche alle stark alkoholisiert waren. Der


Fahrer hatte zudem keinen Führerschein und ein Beifahrer war zur
Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben. Zudem wurde bei 10 Fahrern
Drogenkonsum nachgewiesen ", so Pressesprecher Jens Ahland weiter.

Zusatzinformation Die Schwerpunktprüfung fand zeitgleich in ganz
Deutschland statt. Wie der Name schon sagt, wird bei diesen
bundesweiten Prüfungen der Schwerpunkt immer auf eine bestimmte
Branche gelegt.




Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Köln
Pressesprecher
Jens Ahland
Telefon: 0172/2514897
E-Mail: presse.hza-koeln(at)zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Köln, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2210983

Kontakt-Informationen:
Firma: Hauptzollamt K

Ansprechpartner: HZA-K
Stadt: Köln



Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Radfahrer von Pkw erfasst und leicht verletzt
Einbruch in Kiosk
Oelde. Geisterradler verursachte Verkehrsunfall mit Personenschaden und flüchtete anschließend.
Mannheim: Unbekannter Autofahrer flieht nach Unfall - Zeugen gesucht
Südhessen: Polizei kontrolliert flächendeckend südhessische Autobahnen

Alle SOS News von Hauptzollamt K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de