. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

190916-7-K/GL 42-Jähriger in Mehrfamilienhaus erstochen aufgefunden - Fahndungsbild

18.09.2019 - 17:16 | 2210992



(ots) -
Nachtrag zur Pressemitteilung Ziffer 2 vom 16. September 2019

Staatsanwaltschaft und Polizei Köln geben bekannt:

Mit einem Foto fahnden Staatsanwaltschaft und Polizei Köln nach
Dietrich K. (28). Der 28-Jährige ist dringend verdächtig, in Rösrath
(Rheinisch-Bergischer-Kreis), einen 42 Jahre alten Mann mit einem
Messerstich so schwer verletzt zu haben, dass dieser wenig später
starb. Ein Haftbefehl für den Gesuchten liegt bereits vor.

Nach ersten Ermittlungen war es am Sonntagnachmittag (15.
September) in einer Wohnung in der Straße 'Im Weidenauel' zu einer
Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen. Dabei soll
der 28-Jährige seinen Kontrahenten zwischen 15 und 16 Uhr mit einem
Messer massiv am Oberschenkel verletzt haben. Anschließend soll der
Gesuchte das noch lebende Opfer im Keller des Mehrfamilienhauses
versteckt und alleine zurückgelassen haben. Dort verblutete der
42-Jährige.

Der Tatverdächtige ist etwa 1,70 Zentimeter groß, von normaler
Statur und spricht Deutsch mit russischem Akzent. Der Gesuchte hört
auf den Spitznamen "Dimi" und könnte sich mittlerweile den Kopf
kahlgeschoren haben. Es ist zu erwarten, dass er aggressiv oder sogar
gewalttätig auf eine Ansprache reagieren könnte. Zeugen werden daher
gebeten, direkten Kontakt zu ihm zu vermeiden und umgehend die
Polizei über die Notrufnummer 110 zu verständigen.

Zudem fragen die Ermittler der Mordkommission:

Wer kann Angaben zum Aufenthaltsort von Dietrich "Dimi" K. machen?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11, Telefonnummer 0221
229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln(at)polizei.nrw.de. (he)




Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6


51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2210992

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizei K

Ansprechpartner: POL-K
Stadt: Köln

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort
(Dornstetten) Gas mit Bremse verwechselt - 10.000 Euro Schaden
Polizei sucht Zeugen nach Raubdelikt in Lünen
Starkwind sorgt für zahlreiche Einsätzte von Polizei und Feuerwehr
Verkehrsunfall mit herrenlosem Hund - Zeugenaufruf

Alle SOS News von Polizei K

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de