. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

++Polizei fahndet mit Foto nach Betrüger++

20.09.2019 - 16:10 | 2212375



(ots) -
Der Zentrale Kriminaldienst in Verden fahndet nach einem
unbekannten Betrüger. Wer den abgebildeten Mann kennt oder Hinweise
zu seiner Identität geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon
04231/8060 bei der Polizeiinspektion Verden/Osterholz zu melden. Am
1. August hatten der Unbekannte und eine ebenfalls noch unbekannte
Komplizin eine 78-jährige Frau in Kirchlinteln am Telefon um rund
10.000 Euro betrogen, indem sich die Frau als angebliche Verwandte
ausgab, die Geld für einen Wohnungskauf benötigte. In der Folge hatte
die Rentnerin das Geld an den abgebildeten Mann übergeben, der vom
Bremer Hauptbahnhof aus mit einem Taxi angereist war. Seitdem ist das
Geld verschwunden.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Verden/Osterholz vom
02.08.2019:

POL-VER: Betrüger erlangen mit Telefonmasche fünfstelligen Betrag
Kirchlinteln (ots) - Eine 78-jährige Frau aus dem Ortskern
Kirchlinteln ist am Donnerstagvormittag Opfer von Betrügern geworden
und verlor dabei einen Betrag von mehr als 10.000EUR. Eine bislang
unbekannte Frau nutzte eine bekannte Masche und gab sich am Telefon
als Verwandte der 78-Jährigen aus und bat um Geld für einen
Wohnungskauf. In mehreren Abhebungen bei verschiedenen Bankfilialen
besorgte die Frau die Geldsumme für ihre angebliche Verwandte, im
Glauben dieser in ihrer finanziellen Not zu helfen. Erst kurz nach
der Geldübergabe an einen derzeit unbekannten Mann, kam der
78-Jährigen der Verdacht, dass Betrüger am Werk waren. Die
Ermittlungen wurden von der Polizei Verden sofort aufgenommen und
dauern derzeit an. Mögliche Zeugen, die am Donnerstagvormittag bis in
den Mittag verdächtige Umstände oder Beobachtungen gemacht haben,
werden unter 04231/8060 um Hinweise an die Ermittler beim Zentralen
Kriminaldienst in Verden gebeten. Bei der Polizei gingen am


Donnerstag mehrere Hinweise auf eine derartige Masche der Täter ein.
Nachdem in den letzten Monaten zunehmend die Masche der falschen
Polizeibeamten genutzt wurde, um Wertgegenstände der Menschen zu
erlangen, wird aktuell auch der sogenannte "Enkeltrick" wieder von
den Tätern genutzt. Dabei spielen die Betrüger mit einer geschickten
Gesprächsführung den Angerufenen vor, ein Verwandter oder sogar
entfernte Bekannte zu sein und dringend finanzielle Hilfe zu
benötigen. Um die Angerufenen zu einer größeren Geldübergabe zu
bewegen, wird der Kauf einer Immobilie, der kurz bevorsteht oder eine
andere Notlage als Grund genannt. Die Täter bauen grundsätzlich
Zeitdruck gegenüber dem Angerufenen auf und rufen häufig mehrfach in
kurzen Zeitabständen an. Bei einem solchen Telefonat sollte die
Rufnummer des Anrufers mit der bekannten Nummer des Angehörigen
verglichen werden. Anschließend sollte das Gespräch beendet und die
Polizei direkt informiert werden. Ein eigenständiger Anruf bei dem
Angehörigen unter den altbekannten Rufnummern und ein Gespräch mit
anderen Verwandten oder einer Vertrauensperson kann helfen,
Gewissheit über den falschen Anruf zu erlangen. Eine Übergabe von
Geld oder Wertgegenständen an unbekannte Dritte sollte in keinem Fall
erfolgen. Opferhilfeorganisationen wie der Weisse Ring können auch
kurzfristig Hilfestellungen geben, die nicht nur im Durchsetzen der
Opferrechte liegen. Jedoch sollte immer, auch wenn die Täter nur
einen Versuch unternommen haben, die örtliche Polizeidienststelle
informiert werden.




Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz
Pressestelle
Jürgen Menzel
Telefon: 04231/806-104
www.polizei-verden-osterholz.de
www.twitter.com/Polizei_VER_OHZ

Original-Content von: Polizeiinspektion Verden / Osterholz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2212375

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Ansprechpartner: POL-VER
Stadt: Kirchlinteln/Bremen

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

191018-6-KÖffentlichkeitsfahndung nach drei Tatverdächtigen einer gefährlichen Körperverletzung - Fahndungsrücknahme
Pressemitteilung der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis
(Gosheim) Grobagger der Marke Volvo beschädigt - Zeugen gesucht
(Fridingen) Mann schubst am Bahnsteig drängelnde Kinder - Zeugen gesucht
Mannheim: Testkäufe im Stadtgebiet - Stadt und Polizeipräsidium Mannheim kontrollieren Einhaltung des Jugendschutzes

Alle SOS News von Polizeiinspektion Verden / Osterholz

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de