. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

190920.3 Kiel: Gelungenes Einsatzkonzept der Polizei

20.09.2019 - 22:23 | 2212433



(ots) - Nach dem Demonstrations-Einsatz ist auch der zweite
große Einsatz der Polizeidirektion Kiel an diesem Freitag gelungen.
Es gab zum jetzigen Stand (22:20 Uhr) kein Aufeinandertreffen
rivalisierender Fangruppen. Holstein Kiel verlor 1:2.

Das Holstein-Stadion war mit rund 15.000 Zuschauern ausverkauft,
rund 1.750 Fans der Gastmannschaft aus Hannover unterstützten ihr
Team. Während es im Vorfeld des Spiels zu keinen besonderen
Vorkommnissen aus polizeilicher Sicht kam, fiel ein Teil der
Hannoveraner Fans während des Spiels durch massive Nutzung von
Pyrotechnik auf. Ein weiblicher Fan erlitt durch die Rauchgase
Verletzungen und musste ärztlich behandelt werden. Polizeiliche
Ermittlungen wurden eingeleitet.

Nach Abpfiff verließ der Großteil der Zuschauer zügig das Stadion.
Die Gästefans wurden mit Shuttle-Bussen zum Hauptbahnhof
beziehungsweise zum Großparkplatz in der Olshausenstraße geleitet.

Eine etwa 400-köpfige Personengruppe aus Hannover verzichtete auf
den Bus-Transfer und trat zu Fuß den Weg zum Kieler Hauptbahnhof an.
Als die Gruppe auf der Kiellinie feststellte, dass die Abfahrt des
anvisierten Zuges unwiederbringlich nahte, ging man zeitweise
gemeinsam in den Laufschritt über. Der Zug wurde (vermutlich außer
Atem) in letzter Sekunde erreicht.

Die Gruppierung wurde durchgehend eng von Polizeikräften
begleitet. Wie in der Vorspielphase ging auch hier das Konzept der
Polizei auf, so dass rivalisierende Fans nicht aufeinandertrafen.

Eingesetzt waren neben Polizeibeamten aus Schleswig-Holstein auch
Kräfte aus Mecklenburg-Vorpommern. Einsatzleiter Jürgen Funk bedankte
sich bei allen eingesetzten Polizeibeamten für die professionelle und
engagierte Einsatzbewältigung.

Matthias Arends




Rückfragen bitte an:


Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 - 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD(at)polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2212433

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeidirektion Kiel

Ansprechpartner: POL-KI
Stadt: Kiel

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeidirektion Kiel

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de