. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Polizei zieht Verkehrssünder aus dem Verkehr

23.09.2019 - 10:53 | 2213304



(ots) - Am Wochenende vom 21. bis 23. September mussten
mehrere Verkehrsteilnehmer ihr Auto stehen lassen. Die Gründe:
Alkohol- und Drogenkonsum sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Polizeibeamte staunten nicht schlecht, als sie am Freitag, 20.
September, gegen 20.30 Uhr, im Bereich des Caldenhofer Wegs Streife
fuhren. Ein 29-jähriger Mercedesfahrer fuhr falschrum durch die
Einbahnstraße Brückenstraße. Auf sein Fehlverhalten angesprochen,
musste der junge Mann zugeben, dass er darüber hinaus gar keinen
Führerschein besitzt. Das Resultat: Untersagte Weiterfahrt und
Strafanzeige.

Gleiches gilt für einen 26-jährigen Fordfahrer, den die Polizei am
Sonntag, 22. September, um 15.50 Uhr, auf der Hafenstraße stoppte.
Aufgefallen war er zunächst, weil er sein Handy während der Fahrt
nutzte. Auch er hatte keine Fahrerlaubnis.

Sein Auto ebenfalls stehenlassen musste am Freitag, 20. September,
um 19.30 Uhr, ein 21-jähriger Mercedesfahrer auf der Münsterstraße.
Er hatte laut Ergebnis des Drogenschnelltests vor Fahrtantritt Drogen
konsumiert. Ergänzend wurde eine Blutprobe genommen. Das gleiche
Schicksal ereilte am Samstag, 21. September, um 11.55 Uhr, einen
43-jährigen Hyundaifahrer auf dem Geistkamp. Auch er hatte Drogen
konsumiert.

Genauso wie ein 38-jähriger Daimlerfahrer auf der Oswaldstraße am
Sonntag, 22. September, um 7.15 Uhr, und ein 18-jähriger
Peugeotfahrer auf der Münsterstraße am Sonntag, 22. September, um
5.40 Uhr.

Zudem beendeten die Polizeibeamten am Samstag, 21. September, um
23.47 Uhr, noch eine Fahrt auf der Wilhelmstraße. Ein 24-jähriger
Fordfahrer steht im Verdacht, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu
haben. Darüber hinaus verfügt er über keine gültige Fahrerlaubnis.
(lt)




Rückfragen bitte an:



Polizeipräsidium Hamm
Pressestelle Polizei Hamm
Telefon: 02381 916-1006
E-Mail: pressestelle.hamm(at)polizei.nrw.de
https://hamm.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizeipräsidium Hamm, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2213304

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-HAM
Stadt: Hamm

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de