. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Meldungen aus dem Landkreis Ravensburg

27.09.2019 - 18:03 | 2216963



(ots) -

--

Ravensburg

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Fahrradfahrer

Die 49-jährige Lenkerin eines VW Passat befuhr am Donnerstagfrüh
gegen 07.00 Uhr die Gartenstraße aus Richtung Weingarten in Richtung
Innenstadt und bog an der Einmündung der Reichlestraße in die
Gartenstraße nach links in die Reichlestraße ein. Hierbei übersah sie
den 52-jährigen Lenker eines Mountainbikes, der auf dem Fahrradweg
entlang der Gartenstraße in Richtung Innenstadt fuhr. Der
Fahrradfahrer bremste stark ab, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw der
49-Jährigen zu vermeiden. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein
Mountainbike und stürzte. Beim Sturz zog sich der 52-Jährige
Verletzungen zu. Er wurde durch den Rettungsdienst zur Behandlung in
ein Krankenhaus gebracht.

Ravensburg

Versuchter Betrug durch falsche Polizeibeamte

Eine Vielzahl von Bürgern erhielten am Mittwoch und am Donnerstag
Anrufe, in denen Ihnen ein angeblicher Polizeioberkommissar Schneider
mit unterdrückter Rufnummernanzeige weismachen wollte, es gebe nach
der Festnahme einer Einbrecherbande Hinweise auf möglicherweise
geplante Einbrüche an der jeweiligen Wohnadresse. Die Geschädigten
reagierten richtig auf die telefonische Aufforderung auf Benennung
von Wertsachen. Sie schenkten dem falschen Polizeibeamten keinen
Glauben und informierten das Polizeirevier Ravensburg über den Anruf
des angeblichen Polizeibeamten namens Schneider. Informationen zum
Schutz vor dieser Betrugsmasche werden im Internet durch die
Polizeiliche Kriminalprävention des Bundes und der Länder
bereitgestellt.

Link: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/betr
ug-durch-falsche-polizisten/

Ravensburg

Verkehrsunfall mit Sachschaden



Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 Euro entstand bei einem
Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagvormittag gegen 11.00 Uhr auf
der Friedrichshafener Straße in Weißenau ereignete. Der 78-jährige
Lenker eines Suzuki Vitara fuhr vom Parkplatz eines Möbelhauses auf
die Friedrichshafener Straße ein und missachtete hierbei die Vorfahrt
des 58-jährigen Lenkers eines Daimler-Benz, der auf der
Friedrichshafener Straße in Richtung Innenstadt fuhr. Beide Fahrzeuge
waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten von der
Unfallstelle abgeschleppt werden. Verletzt wurde bei dem
Verkehrsunfall niemand.

Ravensburg

Sachbeschädigung

Am Donnerstagnachmittag gegen 16.00 Uhr wurde der Polizei
mitgeteilt, dass ein junger Mann am Bahnhofsgebäude eine Glasscheibe
eingeschlagen habe. Dank der Mithilfe von aufmerksamen Zeugen gelang
es den eingesetzten Beamten des Polizeireviers Ravensburg, den
22-jährigen Tatverdächtigen noch am Bahnhof festzustellen. Der
angetrunkene Mann räumte sein Fehlverhalten ein. Gegen ihn wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet, das durch
das Polizeirevier Ravensburg an die zuständige Dienststelle der
Bundespolizei abgegeben wurde.

Weingarten

Verkehrsunfallflucht

Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß im Zeitraum von
Dienstagabend bis Mittwochfrüh vermutlich beim Ein-oder Ausparken auf
einem Firmenparkplatz in der Riedstraße gegen die vordere linke
Fahrzeugseite eines dort während der Nachtschicht geparkten, grau
lackierten Audi S3 mit Ravensburger Kennzeichen. Der
Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die
Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern. Hinweise zum
Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das Polizeirevier
Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Weingarten

Exhibitionistische Handlungen

Ein unbekannter Mann, nach vorliegender Beschreibung etwa 60 bis
70 Jahre alt, 170 cm groß, schlank, kurzes graues Haar, Stoppelbart,
bekleidet mit einer Jeans, belästigte am Mittwochabend gegen 22.30
Uhr an der Bushaltestelle Charlottenplatz in der Waldseer Straße eine
auf einen Linienbus wartende Jugendliche durch exhibitionistische
Handlungen. Personen, die der Polizei Hinweise zu dem Vorfall oder zu
dem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666, zu melden.

Aulendorf

Verkehrsunfall im Gegenverkehr mit Unfallflucht

Zeugen sucht die Polizei zu einem Verkehrsunfall, der sich am
Donnerstagvormittag gegen 09.45 Uhr auf der Kreisstraße 7958 zwischen
Aulendorf und Steinenbach ereignete. Der 32-jährige Lenker eines GMC
Denali befuhr die Kreisstraße aus Richtung Aulendorf in Richtung
Steinenbach. Kurz vor dem Weiler Schmidbauer kam ihm in einer
Rechtskurve ein weiß lackiertes Transportfahrzeug entgegen. Der
Lenker des Klein-Lkw hielt sich an das Rechtsfahrgebot und schnitt
die Kurve, weshalb es zur Kollision der linken Außenspiegel der
beiden Kraftfahrzeuge kam. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt
in Richtung Aulendorf fort, ohne seinen Pflichten als
Unfallbeteiligter nachzukommen und sich um die Regulierung des
entstandenen Unfallschadens zu kümmern. Personen, die der Polizei
Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher geben können,
werden gebeten, sich beim Polizeipostens Altshausen, Tel. 07584
9217-0, zu melden.

Bergatreute

Verkehrsunfallflucht

Der unbekannte Lenker eines Pkw befuhr in der Nacht von Dienstag
auf Mittwoch die Waldseer Straße in Richtung Bad Waldsee, kam im
Bereich der Einmündung der Friedhofstraße in die Waldseer Straße aus
unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen
mehrere Verkehrszeichen und Hinweistafeln, die hierbei beschädigt
wurden. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um
die Regulierung des Schadens zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang
und zum Unfallverursacher erbittet der Polizeiposten Bad Waldsee,
Tel. 07524 4043-0.

Baindt

Verkehrsunfall mit Verletzter

Der 60-jährige Lenker eines Lkw-Gespanns befuhr am
Donnerstagvormittag gegen 07.45 Uhr die Bundesstraße 30 aus Richtung
Bad Waldsee in Richtung Ravensburg. Auf Höhe der Einfahrt aus
Richtung des Weilers Riedsenn wechselte er vom rechten auf den linken
Fahrstreifen, um einem auf die Bundesstraße einfahrenden Fahrzeug die
Einfahrt zu ermöglichen. Hierbei übersah er den von hinten auf dem
linken Fahrstreifen herannahenden BMW einer 26-jährigen Pkw-Lenkerin,
die trotz einer Gefahrenbremsung auf den Unterfahrschutz des
Lkw-Anhängers auffuhr. Die 26-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß der
beiden Fahrzeuge leicht verletzt. An ihrem BMW entstand Totalschaden
in Höhe von etwa 30.000 Euro. Am Anhänger des Lkw wurde Sachschaden
in Höhe von etwa 2.000 Euro verursacht.

Leutkirch im Allgäu

Verdacht einer Verkehrsunfallflucht

Ein Zeuge meldete sich am Donnerstagvormittag beim Polizeirevier
Leutkirch im Allgäu und teilte mit, dass er gegen 09.00 Uhr in der
Ottmannshofer Straße beobachtet habe, wie der Lenker eines BMW
Touring beim Ausparken gegen einen geparkten, silber oder
hellblaumetallic lackierten Kleinwagen gestoßen sei. Der
Unfallverursacher habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um die
Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern. Der Zeuge hatte
es versäumt, dass Kennzeichen des beschädigten Fahrzeugs zu notieren.
Als Beamte des Polizeireviers Leutkirch die Unfallstelle überprüften,
war der beschriebene Pkw nicht mehr vor Ort. Personen, die der
Polizei Hinweise zum Unfallhergang oder zum beschädigten Pkw geben
können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch im Allgäu,
Tel. 07561 8488-0, zu melden.

Leutkirch im Allgäu

Diebstahl in Ärztehaus

Zwei Mitarbeiterinnen einer Praxis im Ärztehaus beim Bahnhof
wurden am Donnerstagnachmittag in Mitarbeiterräumen der Praxis durch
unbekannte Täter bestohlen. Nach bisherigen Erkenntnissen betraten
zwei Jugendliche unberechtigt die den Mitarbeitern vorbehaltenen
Räume der Praxis, durchsuchten aufgefundene Taschen und Behältnisse
und entwendeten zwei Smartphones im Gesamtwert von etwa 1.000 Euro.
Hinweise hierzu erbittet das Polizeirevier Leutkirch im Allgäu, Tel.
07561 8488-0.

Bad Wurzach-Arnach

Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen

Unbekannte Täter sprühten im Zeitraum von Dienstagabend bis
Mittwochvormittag mit schwarzem Farbspray im Bereich der Tobelmühle
Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und volksverhetzende
Parolen auf die Fahrbahn der dort verlaufenden
Gemeindeverbindungsstraße und auf ein Verkehrszeichen, wodurch
Sachschaden entstand. Der Polizeiposten Bad Wurzach leitete ein
Ermittlungsverfahren wegen Verwenden von Kennzeichen
verfassungswidriger Organisationen, Volksverhetzung und
Sachbeschädigung ein. Personen, die der Polizei sachdienliche
Hinweise zu den Verursachern geben können, werden gebeten, sich beim
Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564 2013, zu melden.

Wangen im Allgäu

Verkehrsunfallflucht

Der Lenker eines unbekannten Pkw stieß am Donnerstagvormittag im
Zeitraum von 10.30 bis 11.00 Uhr vermutlich beim Ein-oder Ausparken
auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Siemensstraße
gegen einen dort geparkten, grau lackierten Audi S3 mit Ravensburger
Kennzeichen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich
um die Regulierung des entstandenen Fremdschadens zu kümmern.
Hinweise zum Unfallhergang oder zum Unfallverursacher erbittet das
Polizeirevier Weingarten, Tel. 0751 803-6666.

Amtzell

Drogen im Straßenverkehr

Die Überprüfung des 30-jährigen Lenkers eines Pkw, der am
Donnerstagvormittag die Bundesautobahn A96 aus Richtung Lindau in
Richtung Memmingen befuhr und im Rahmen einer Fahndungskontrolle im
Bereich der Autobahnanschlussstellen Wangen West und Wangen Nord
einer Kontrolle unterzogen wurde, führte zum Fund einer geringen
Menge Haschisch. Der Tatverdächtige räumte den Konsum von
Betäubungsmitteln vor Fahrtantritt ein, weshalb ihm in einem
Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt mit
seinem Pkw wurde ihm untersagt. Gegen ihn wurde ein
Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz
und Fahrens unter der Einwirkung von berauschenden Mitteln
eingeleitet. Führerscheinrechtliche Maßnahmen erfolgen durch die
zuständige Fahrerlaubnisbehörde.




Rückfragen bitte an:
KHK Herbert Storz, Tel. 07531 995-1015,

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995 -0
E-Mail: konstanz.pp(at)polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2216963

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-KN
Stadt: Konstanz

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Landau - Unter Medikamenteneinfluss mit dem Auto unterwegs
Lingen - Eigentümer von Einkaufswagen gesucht
Folgeunfall nach einem Wildunfall auf der B104 - zwei Personen leichtverletzt
Neudorf-Süd: Tatverdächtiger Schnapsdieb erwischt
Pressemitteilung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de