. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

Landkreis Wesermarsch: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr sowie gefährliche Körperverletzung in Jade +++ Zeugen gesucht

01.10.2019 - 16:03 | 2219187



(ots) - Zwei Vorfälle, die aufgrund der Tatausführung
und der möglichen schlimmeren Folgen, besonders verwerflich waren,
ereigneten sich am Dienstagmorgen, 01. Oktober 2019, in der Zeit von
7:40 Uhr bis 7:45 Uhr in Jade.

Zunächst befuhr ein 14-jähriger Schüler aus Jade mit seinem
Fahrrad einen geschotterten Verbindungsweg zwischen der
Kastanienallee und der Schulstraße in Richtung Oberschule.

Plötzlich wurde er durch einen in einer Höhe von 120 bis 140 cm
über den Weg gespannten Draht vom Fahrrad gerissen und verletzte sich
dabei nicht unerheblich.

Nur fünf Minuten später befuhr eine 56-jährige Jaderin denselben
Schotterweg in gleicher Richtung. Auch sie wurde durch den über den
Weg gespannten Draht vom Fahrrad gerissen, wobei sie einen Schock
erlitt und ihre Kleidung beschädigt wurde.

Der oder die unbekannten Täter dürften dabei die Szenerie verfolgt
haben und sich nach dem Sturz des Jugendlichen zu einer weiteren
Tatausführung entschlossen haben.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den
Straßenverkehr und gefährlicher Körperverletzung.

Hierbei soll besonders die erhebliche Gefahr für die Fahrradfahrer
in den Vordergrund gestellt werden, denn ein über die Fahrbahn
gespannter Draht ist grundsätzlich geeignet, schwere oder sogar
lebensgefährliche Verletzungen hervorzurufen.

Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls, sowie Personen, die
verdächtige Umstände in zeitlicher und örtlicher Nähe zu den Taten
beobachtet haben, sich bei der Polizei Nordenham unter der
Telefonnummer 04731/9981-0 zu melden (1168066 und 1167048).




Rückfragen bitte an Daniela Seeger
Polizeiinspektion Delmenhorst/Oldenburg-Land/Wesermarsch
Pressestelle
Telefon: 04221-1559104
E-Mail: pressestelle(at)pi-del.polizei.niedersachsen.de


Internet: www.polizei-delmenhorst.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2219187

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Ansprechpartner: POL-DEL
Stadt: Delmenhorst

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

Zwei Personen bei Verkehrsunfall leicht verletzt
Ludwigsburg: Hoher Sachschaden und ein Verletzter
Verkehrsunfallflucht, weißer Transporter gesucht
Renningen: Erstmeldung bezüglich tödlicher Verkehrsunfall auf der B 464
Junger Autofahrer nach Zusammenstoß mit Straßenbahn schwer verletzt

Alle SOS News von Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg - Land / Wesermarsch

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de