. .
Login
Social Bookmark

Diesen Artikel bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati
Emergency? Call 112 !
Werbung

WARNMELDUNG! Telefontrickbetrüger im gesamten Präsidiumsbereich

15.10.2019 - 15:20 | 2227562



(ots) -

Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass erneut vor Betrugsanrufen zum
Nachteil älterer Menschen. Im Zeitraum der vergangenen fünf Stunden
gingen im gesamten Gebiet des Polizeipräsidiums Rostock mehr als zehn
gemeldete Betrugsversuche bei der Polizei ein, dass Unbekannte am
Telefon vor allem ältere Menschen um ihr Erspartes bringen wollen.

Die Vorgehensweisen sind vielfältig:

So gaben sich die Anrufer in drei Fällen als Polizisten aus (zweimal
in Schwerin, einmal in Rostock).

In einem Fall wurde suggeriert, im Auftrag der Staatsanwaltschaft zu
handeln (Schwerin).

Des Weiteren versuchten die Trickbetrüger als vermeintliche
Familienangehörige an Bargeld zu gelangen, so geschehen dreimal im
Bereich der Polizeiinspektion Wismar (vgl. Bericht
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108764/4401766), einmal im
Bereich der Polizeiinspektion Ludwigslust (vgl. Bericht
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108763/4401884) und zweimal
im Bereich der Polizeiinspektion Schwerin.

In Kühlungsborn gab sich zudem ein Anrufer als Teppichhändler aus,
der dringend 15.000 Euro für einen Container voller Bodenbeläge
benötige.

Die Polizei rät zur erhöhten Vorsicht. Es ist nicht auszuschließen,
dass die Betrüger es weiter versuchen.
Und so sollten Sie sich verhalten:
- Seien Sie misstrauisch!
- Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr
Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert!
- Geben Sie keine Details zu Ihren familiären oder finanziellen
Verhältnissen preis!
- Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen!
- Informieren Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110,
wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!

Wenn Sie Opfer geworden sind: Wenden Sie sich an die Polizei und


erstatten Sie Anzeige.

Mehr zum Thema Enkeltrick auch unter http://www.polizei-beratung.de/t
hemen-und-tipps/betrug/enkeltrick.html




Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock(at)polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
https://twitter.com/polizei_pp_ros

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Rostock
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208 888 2110
E-Mail: elst-pp.rostock(at)polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Rostock, übermittelt durch news aktuell
Weitere Infos zur Pressemeldung:
https://http://

2227562

Kontakt-Informationen:
Firma: Polizeipr

Ansprechpartner: POL-HRO
Stadt: Rostock

Keywords (optional):
polizei, kriminalit-aet,

Diese SOS News wurde bisher 0 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu dieser Meldung:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Der Erfasser hat versichert, dass die eingestellte SOS News der Wahrheit entspricht, dass sie frei von Rechten Dritter ist und zur Veröffentlichung bereitsteht. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht prosos.org


[ Anfrage per Mail | Fehlerhafte SOS News melden | Druckbare Version | Diese SOS News an einen Freund senden ]

(1787) Geldbörse entwendet - Zeugen gesucht
Verkehrsunfälle; Einbruch in Gaststätte
Wadersloh-Liesborn. 27-jährige Autofahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt
(1786) Einbruch in Elektronikladen - Zeugensuche
(HDH) Giengen - Unfallverursacher flüchtet / Ein Unbekannter beschädigte zwischen Donnerstag und Samstag ein geparktes Fahrzeug in Giengen.

Alle SOS News von Polizeipr

Unbekannte Tote in Düren aufgefunden
Großbrand bei Fa. Teclac in Fulda-Rodges
POL-CUX: Polizeiinspektion Cuxhaven / Wesermarsch 21.06.2010
Verkehrsunfall mit 3 Toten

POL-E: Schwerer Verkehrsunfall in Stoppenberg -
POL-GE: Frau wird Vermisst




 

Weitere Online-Angebote des Verlagshauses LayerMedia:

Finanzen:

IT / Kommunikation:

mobile/Handy:
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de